Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rund um die gelbe Knolle

Kartoffelfest Rund um die gelbe Knolle

Der achte Kartoffeltag am Raiffeisenmarkt Duderstadt hat am Sonnabend mehrere hundert Interessierte angelockt. Zudem gab es zünftig bayrische Spezialitäten. Das Motto war entsprechend fast wie beim Oktoberfest: „D Kartoffen san ogricht“.

Voriger Artikel
Tumulte auf der Marktstraße
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt Westerode wird gesperrt
Quelle: GM

Duderstadt. „Der Kartoffeltag ist für uns das Ereignis des Jahres,“ erläuterte Doreen Nolte, Leiterin des Raiffeisenmarktes. Bereits zum achten Mal drehte sich an der Industriestraße alles um die Knolle. Aktionen gab es zudem im Einkaufszentrum am alten Bahnhof, im dm-Drogerie-Markt und in der easy-Apotheke. Dort konnten Kunden sich Lose erschnüffeln. Petra Bartosch, Anke Schmiedekind und weitere Kolleginnen beträufelten hierzu kleine Stofftiere mit Düften. Wer gewinnen wollte, musste sechs von ihnen erkennen. 

Breites Produktsortiment

„Es ist ein tolles Miteinander“, so Bartosch. Denn von dem Kartoffelfest profitieren letztlich alle, Kunden und Märkte. „An so einem Tag können wir uns natürlich gut präsentieren“, so Nolte, „und das breite Produktsortiment des Raiffesenmarktes zeigen.“ Dabei wolle sie deutlich machen, „dass wir mehr als Getreide und Dünger im Angebot haben und alles von Hof bis Garten und Reitsport abdecken“, so die Marktleiterin. Erst vor vier Jahren entstand der Neubau mit geräumigen Verkaufs- und Lagerflächen.

12 Tonnen Erdäpfel

Ob Laura, Linda, Granola, Belana oder Gala: Diverse Sorten festkochender oder vorwiegend festkochender Kartoffeln, zumeist aus dem Eichsfeld, ließen sich am Sonnabend an der Silohalle zu Sonderkonditionen erwerben. „Da können die Kunden vorfahren und bekommen die Kartoffeln auch eingeladen.“ Rund 12 Tonnen Erdäpfel hatte der Raiffeisenmarkt im Angebot – das meiste war allerdings bereits am frühen Nachmittag in 25 Kilogramm schweren Säcken von den Mitarbeitern in die Kofferräume und Anhänger gehievt worden.

Kulinarisches und Unterhaltungsprogramm

Kleine Besucher konnten sich auf Hüpfburgen in der überdachten Lagerhalle austoben. Zauberer Hermann sorgte mit seinen Showeinlagen für Aha-Erlebnisse und staunende Kindergesichter. Eltern und Großeltern hatten gleich daneben die Wahl zwischen Kaffee und Kuchen beim Stand der Landfrauen – oder im und vor dem Markt bei bayerischen Grillspezialitäten. „Das war rundum ein gelungener Sonnabend“, zog Nolte nachmittags ein Zwischenfazit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter