Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Afghane verletzt Polizisten in Mingerode

Beamte nicht dienstfähig Afghane verletzt Polizisten in Mingerode

Ein 20-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan, der seit 2012 in Deutschland ist, hat am Mittwoch gegen 21.35 Uhr in Mingerode zwei Polizeibeamte angegriffen. Die Beamten erlitten nach Mitteilung der Dienststelle Prellungen am Körper und im Kopfbereich. Beide sind zurzeit nicht dienstfähig.

Voriger Artikel
Stadtbibliothek Duderstadt wird 40
Nächster Artikel
Über 1000 Ersthelfer in Duderstadt ausgebildet
Quelle: dpa (Symbolbild)

Mingerode. Ersten Informationen zufolge sollen der 20-Jährige und ein 19 Jahre alter Mitbewohner aus Serbien, ebenfalls Asylbewerber und seit 2014 in Deutschland, in Mingerode, Mingeröder Straße/Ecke Lindenallee, nach dem gemeinsamen Genuss von Alkohol aus bislang ungeklärten Gründen in Streit geraten sein. Dieser endete in einer Schlägerei. Wie die Polizei mitteilte, soll der 19-Jährige schließlich den Ort des Geschehens verlassen haben. Er wurde wenig später bewusstlos und verletzt auf einem benachbarten Sportplatz aufgefunden. 

Auch der 20 Jahre alte Afghane zog sich bei der Auseinandersetzung Verletzungen im Gesicht zu. Rettungswagen transportierten die beiden Kontrahenten in Krankenhäuser nach Duderstadt und Göttingen. Hier wurden ihnen Blutproben entnommen. Ein Alkoholtest bei dem 20-Jährigen ergab 2,35 Promille.

Die beiden Beamten wurden am Abend im Krankenhaus behandelt und im Anschluss nach Hause entlassen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.    

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter