Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Aktion rund um den Apfel in Obernfeld

Von Smoothie bis Pfannkuchen Aktion rund um den Apfel in Obernfeld

Es ist kein Durchkommen. Ein Schritt in den Eingangsbereich der Obernfelder Grundschule ist getan, danach heißt es abwarten. Ein nicht enden wollender Strom aus Kindern, mit Tellern voller Leckereien, genüsslich kauend und grinsend,   versperrt den Weg.

Voriger Artikel
Sperrmüll à la Carte im Landkreis Göttingen
Nächster Artikel
Hobbyschauspieler beleben Theatertradition in Breitenberg wieder

Gleich wird aufgetischt: Darleen-Sofia, Aaaron und Gertrud Feldmann bereiten Pfannkuchen zu .

Quelle: Thiel

Obernfeld. 69 Grundschüler haben gekocht, gebacken, geschnippelt, geschält und gerührt – jetzt können sie die buchstäblichen Früchte ihrer Arbeit genießen. Die Aktion  rund um den Apfel ist ein voller Erfolg.

„Wir haben fünf Gruppen gebildet, mit verschiedenen Themen”, sagt Elisabeth Bruns von der Nachbarschaftshilfe Gieboldehausen, die das Projekt initiiert hat. Auf verschiedene Räume verteilt, können die Kinder Apfelkuchen backen, Smoothies mixen, Bratäpfel zubereiten, Apfelpfannkuchen herstellen und Apfelmus pürieren.

Dabei haben sie professionelle Unterstützung. Zehn Großeltern haben sich bereit erklärt, ihre Enkel und deren Mitschüler mit Rat und Tat zu unterstützen.

„Das schmeckt so lecker”

Gertrut Feldmann, Unterstützerin der Aktion und die Tante eines Schülers, hat einen Korb gefüllt mit Bioäpfeln aus dem eigenen Garten dabei. Sie sähen zwar nicht so schön aus wie die aus der Markthalle, seien aber leckerer. „Und keines der Kinder hat Igitt gesagt”, berichtet sie erfreut. Für die Kleinen sei es toll, Sachkunde zum Anfassen erleben zu können.

Als der Schultag sich dem Ende neigt und nahezu alle Leckereien verputzt sind, meldet sich der kleine Dominik zu Wort. „Können wir nicht nächstes Jahr wieder so ein Apfelprojekt machen? Das schmeckt so lecker”, fragt der junge Feinschmecker. Schulleiterin Daniela Murra sieht es genauso: „Es wird auf alle Fälle weitere Aktionen dieser Art geben.” Die kleinen Nachwuchsbäcker hätten sich super verhalten, jedem habe es Spaß gemacht.

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter