Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Alten Schießkanal am Euzenberg zugeschüttet

Parkplatz abgesackt Alten Schießkanal am Euzenberg zugeschüttet

Teile eines rund 50 Meter langen Schießkanals, der noch aus der Zeit der Polte-Werke stammt, sind auf dem Gelände der Bundespolizeiabteilung Duderstadt ausgeräumt und mit Erde aufgefüllt worden.

Voriger Artikel
Schutz für Schöpfungen der Natur
Nächster Artikel
Kindergarten Nesselröden: Diskussion dauert seit Monaten an

Baustelle: Bagger räumen Teile des ehemaligen Schießkanals am Euzenberg aus.

Quelle: Bundespolizei

Duderstadt. Auf einem Parkplatz vor dem Unterkunftsgelände waren Pflastersteine abgesackt. Das staatlichen Baumanagement Südniedersachsen hatte nach einer Prüfung die Bauarbeiten angeordnet. Wie Carsten Kräker von der Verwaltung der Bundespolizeiabteilung auf Tageblatt-Anfrage erklärt, seien Beamte und Bedienstete am Euzenberg nicht gefährdet gewesen. Bei dem Schießkanal handele es sich um ein Teilstück eines ehemals 300 Meter langen Kanals, der zu weiten Teilen nach Ende des Zweiten Weltkriegs gesprengt worden sei.

Bei seinem Besuch in der Bundespolizeiabteilung Duderstadt konnte sich kürzlich auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) einen Eindruck von der Baggerarbeiten verschaffen; wenige Tage später dann auch Thomas Oppermann, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Göttingen und Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion. Inzwischen ist die Baugrube nahezu geschlossen. Die Fläche wird weiterhin als Parkplatz genutzt.

hho

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter