Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Anfänger sammeln erste Erfahrungen im Golf beim Golfclub Rittergut Rothenberger Haus

Großer Spaß mit kleinem Ball Anfänger sammeln erste Erfahrungen im Golf beim Golfclub Rittergut Rothenberger Haus

Mit möglichst wenigen Schlägen vom Abschlag ins Loch kommen: Das ist das Prinzip des Golfspielens. Was es sonst noch mit dem Sport auf sich hat, wollten am Sonntag rund 150 Besucher des Erlebnistages auf dem Rittergut Rothenberger Haus erfahren.

Voriger Artikel
Satzung für die Fußgängerzone in Duderstadt nimmt Gestalt an
Nächster Artikel
Wohnungsbrand in Gieboldehausen

Zeigt Teilnehmern des Erlebnistages den richtigen Umgang mit dem Golfschläger: Trainer Neil Reid (dritter von links).

Quelle: Richter

Brochthausen. Der gleichnamige Golfclub beteiligte sich an der zum achten Mal bundesweit angebotenen Aktion. Teilnehmer konnten ausprobieren, ob ihnen der große Sport mit dem kleinen Ball Spaß bereitet.

„In der Ruhe liegt die Kraft“, „Den Kopf ruhig halten“. „Achten Sie auf die Gewichtsverlagerung“: Das waren einige der Tipps, die Golftrainer Neil Reid für die Anfänger hatte. Sie konnten unter anderem Abschläge üben, chippen, putten und bei einer Fahrt mit dem Golfcart das Gelände des Clubs kennen lernen. „Wir wollen Vorurteile widerlegen, die es gegenüber Golf gibt und dessen Bekanntheitsgrad steigern“, benannte Constantin Elsner von der Malsburg für die Betreiberfamilie ein wichtiges Ziel des Aktionstages.

Ganz ohne Vorurteile ist Otto Großkopf zum Rothenberger Haus gekommen. „Ich habe vor zehn Jahren an einem Schnupperkurs auf der Anlage des Golf-Clubs Hardenberg teilgenommen, danach aber nie wieder einen Schläger in der Hand gehabt. Als ich von dem Erlebnistag gelesen hatte, reizte es mich, hierherzukommen.“

Spaß machten ihm besonders die Abschläge und das Chippen. „Beim Putten fehlt mir noch das Gefühl, den Ball dann auch ins Loch zu kriegen“, bemerkte er. Möglicherweise sieht man den Katlenburger bald oft auf der Anlage: „Das war heute eine Initialzündung. Ich habe mir Prospekte mitgenommen und werde im Internet gucken, ob ich mal einen Platzreifekurs absolviere“, sagte der 67-Jährige und fügte hinzu: „Den Sport kann man schließlich auch in meinem Alter machen.“

Ansgar Kunze hatte vor einigen Jahren während des Urlaubs eine Runde auf einem Public-Course in Dänemark absolviert und dabei „Blut geleckt“. Seitdem versuchte er „immer mal wieder einen Anlauf zu machen“, erzählte der Duderstädter, der sich „über jeden gut geschlagenen Ball freut“. Das Besondere an der Anlage ist aus Sicht des 51-Jährigen, dass sie den Charakter einer „Berg- und Talbahn“ hat.

Golf ist keinesfalls ein Männersport. Auch viele Frauen kamen zum Erlebnistag. „Mein Mann hat hier mal mit Bekannten eine Geburtstagsfeier verbracht und ist so auf das Gelände aufmerksam geworden“, erzählte Rita Henniges aus Bodensee. So sei die Idee zum Familienausflug auf die Anlage entstanden. „Ich habe keine Erfahrung, allerhöchstens mal Mini-Golf gespielt und möchte erst einmal ein Gefühl dafür bekommen und locker bleiben“, so die Eichsfelderin.
„Viele Leute haben Probleme mit der richtigen Griffhaltung“, registrierte Golftrainer Reid. Und noch etwas anderes ist ihm aufgefallen: „Männer wollen immer prügeln, wollen weiter schlagen. Frauen wollen das Gras schonen, den Rasen streicheln. Sie spielen kürzer, dafür gerader.“

Das Tageblatt veröffentlicht am Mittwoch, 13. Mai, eine Beilage für Golfinteressierte unter dem Titel „Golf für Jedermann“. Darin wird unter anderem auch der Golfclub Rittergut Rothenberger Haus vorgestellt.

Fotogalerie

Anfänger sammeln erste Erfahrungen im Golf beim Golfclub Rittergut Rothenberger Haus

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter