Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Anschießen der Schützenbruderschaft St. Sebastian

Treffsicherheit gezeigt Anschießen der Schützenbruderschaft St. Sebastian

Augenmaß und ein sicheres Händchen waren beim Anschießen der Schützenbruderschaft St. Sebastian gefragt. Erfolgreiche Teilnehmer konnten sich über Pokale, Ehrenscheibe und Plakette freuen.

Voriger Artikel
RenovierterJugendraum in Mingerode
Nächster Artikel
Duderstädter Bednorz-Möhl-Haus wird bei Tag der Architektur gezeigt

Die treffsicheren Schützen mit ihren Auszeichnungen.

Quelle: EF

Gieboldehausen. In der Kategorie der Schüler bis zwölf Jahre siegte Moritz Burchardt mit 72 Ring in der Disziplin Luftgewehr vor Liam Kohlrautz. Bei der Jugend im Alter von 13 bis 15 Jahren war Jacqueline Völker mit 91 Ring am treffsichersten, zweite wurde Luisa Birkefeld, dritte Sina Birkefeld.

Aufgrund einer tollen Schießleistung freute sich Schützenbruder Andre Keufner gleich über drei erste Plätze. Mit 88 Ring Sportpistole konnte er den Pokal entgegen nehmen, es folgten Jürgen Creutzig und Michael Fröchtenicht. Beim Hubertus-Kurth-Pokal hieß der Sieger ebenfalls Andre Keufner mit einem 10/590 Teiler, die nächsten Ränge belegten Martin Creutzig und Manfred Weber.

Die Ehrenscheibe ging mit einem 10/258 Teiler wiederum an Andre Keufner, Manfred Bienert belegte den zweiten Platz und Jürgen Creutzig kam auf Platz drei.

Gewinner des Reinhard-Grobecker-Pokals wurde Rainer Müller mit einem 10/161 Teiler, Platz zwei erreichte Alfred Mönnich und über den dritten Platz freute sich Jutta Hillebrand.

Die Heinz-Sommer-Plakette ging mit einem 10/168-Teiler an Alfred Mönnich, auf Platz zwei kam Amalie Marhenke und auf Platz drei Karl Heinz Sommer. Der Abend endete mit einem gemeinsamen Abendessen.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter