Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Aquafitness-Kurs im Duderstädter Freibad

Kostenlos und draußen Aquafitness-Kurs im Duderstädter Freibad

Fitness kostenlos und draußen war am Sonnabend im Duderstädter Freibad zu haben. Gut 20 junge und ältere Besucher trainierten unter der fachkundigen Anleitung von Michaela Pyttel im Flachwasser.

Voriger Artikel
Waake will Stromverbrauch und Kosten weiter senken
Nächster Artikel
„Nacht der Pferdefreunde“ während des Duderstädter Springturniers
Quelle: Schauenberg

Duderstadt. „Schneller, schneller!“, feuert Pyttel ihre Gruppe an. Gar nicht so einfach, auf einer Schwimmnudel zu reiten und dabei auch noch einen Kreis zu bilden. „Jetzt in die andere Richtung!“ Hinterkreuzen, auf der Stelle treten, Arme lang – die zertifizierte Aquafitness-Instruktorin Pyttel gibt mit durchdringender Stimme ein Kommando nach dem nächsten. Gemütliche Wassergymnastik geht anders.

„Beim Aquafitness bewegt man sich mehr als beim Schwimmen“, hatte sie vorher erklärt. Angst, zuviel oder zu schnell zu trainieren, müsse keiner haben: Das Wasser trage und die Gelenke würden geschont. Innerhalb der angebotenen Gruppenstunde lasse sich der ganze Körper trainieren, vor allem Koordination und Ausdauer werden gefördert. Das konnten auch die Teilnehmer spüren: „Ist voll anstrengend, aber macht total Spaß“, so die Teilnehmer im Becken. Das sonnige Wetter und die Musik aus dem Lautsprecher trugen das Ihre zur guten Laune der Teilnehmer bei - fast ausschließlich Frauen.

Erst seit dem vergangenen Jahr bietet das Freibad an mehreren Sonnabenden um die Mittagszeit Aquafitness „umsonst und draußen“. Gezahlt wird nur der übliche Freibad-Eintritt. Ein Angebot, das ankommt: „Dann kann jeder mal ausprobieren, ob diese Art der Bewegung was für ihn ist“, meint Michaela Pyttel. Da die regulären Aquafitness-Kurse im Hallenbad während des Sommers pausieren, nutzen viele Kursteilnehmer die Gruppenstunde im Freibad.

Für einige ist es die beste Möglichkeit, um ihre Fitness zu trainieren: „Trotz meiner Hüftdysplasie kann ich so Sport machen, und Spaß macht es auch“, meint Regina Querbach aus Duderstadt, die mit ihrer fünfjährigen Tochter Kimberly gekommen war. Trainierten Freizeitsportlern empfiehlt Michaela Pyttel Power-Aquafitness; Aquajogging im Tiefwasser bringt etwas für die Beinmuskeln. Am kommenden Sonnabend bietet sich die vorerst letzte Gelegenheit, eine kostenfreie Aquafitness-Stunde zu besuchen. Das Freibad bleibt in diesem Jahr sogar noch bis Ende September geöffnet.

©Schauenberg

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter