Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Arne Behre (SPD) jetzt Bürgermeister in Ebergötzen

„Gerechtigkeit und sozialer Ausgleich“ Arne Behre (SPD) jetzt Bürgermeister in Ebergötzen

„Gerechtigkeit und sozialer Ausgleich“, mit diesen Worten eröffnete Arne Behre (SPD) seine Antrittsrede als neuer Bürgermeister der Samtgemeinde Radolfshausen. Ein Schwerpunkt seiner politischen Ausrichtung ist zu erkennen, den er mit im weiteren Verlauf seiner Ansprache detailliert erläutert.

Voriger Artikel
20. Eichsfelder Mädchentag im Duderstädter Jufi
Nächster Artikel
Sauftour in Walpurgisnacht endet vor Amtsgericht

Neuer Samtgemeindechef: Arne Behre.

Quelle: Richter

Ebergötzen. Etwa 70 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Schulwesen, Feuerwehr, Ehrenamt und Verwaltung  waren gekommen, um Behre in seinem neuen Amt willkommen zu heißen und seinen Vorgänger Wolfgang Wucherpfennig (SPD), der 13 Jahre die Geschicke der Samtgemeinde leitete, zu verabschieden. Lobend und anerkennend wies Behre darauf hin, dass er den Schuldenabbau, den Wucherpfennig betrieb, konsequent fortsetzen werde. „Die Mitgliedsgemeinden müssen eigenständig wirtschaften können“, sagt er.

Im weiteren Verlauf der Rede, stellte er die Ansprüche an seine zukünftige Amtszeit klar: Unter anderem müssten Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren sein, Bauplätze im Gemeindegebiet müssen erschwinglich sein, die Feuerwehr erhalte seine Unterstützung, die Natur und die Kultur müsse der Region erhalten bleiben und durch die Fortsetzung der Nachbarschaftshilfe wolle er die Senioren weiterhin unterstützen. Dafür werde er sich einsetzen. Zum Abschluss fügte er an: „Es werden spannende sieben Jahre Amtszeit, ich freue mich drauf.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter