Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Auf EssKurs: Zweiter Stern für Pestalozzischule

Auf EssKurs: Zweiter Stern für Pestalozzischule

Zwei Duderstädter Schulen haben den richtigen Kurs eingeschlagen, bieten gesundes Essen auf „Sterneniveau“ und sind jetzt dafür belohnt worden: Im Rahmen der Veranstaltung „Auf EssKurs – Wege zum Erfolg“ hat die Verbraucherzentrale in Braunschweig insgesamt 22 Schulen aus ganz Niedersachsen für ihr Engagement ausgezeichnet, darunter die Pestalozzischule und das Eichsfeld-Gymnasium der Brehmestadt.

Voriger Artikel
50 Euro Bargeld für Behörde: Bei Bank abgeblitzt
Nächster Artikel
Masterplan 2020: Jugendliche sollen einbezogen werden

Auf dem richtigen Weg: Vertreter der Pestalozzischule und des Eichsfeld-Gymnasiums bei der Sterneverleihung in Braunschweig.

Quelle: EF

Neun Monate lang hatten sich landesweit 25 Schulen an dem Projekt „Schule auf EssKurs“ beteiligt. Ziel war dabei die Verbesserung der Mittagsverpflegung. Dorothee Meyer-Mansour vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Land­wirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung sowie Olaf Weinel, Ge­schäftsführer der Verbraucherzentrale, überreichten den erfolgreichen Teilnehmern ihre Sterne. Die Duderstädter Pestalozzischule war eine von sieben Schulen, die bereits ihren zweiten Stern erarbeitet haben. Das Eichsfeld-Gymnasium stellte sich, gemeinsam mit zehn anderen Schulen, zum ersten Mal der Jury und erhielt seinen ersten Stern. Vier Schulen wurden sogar mit dem dritten Stern ausgezeichnet.

Alle Schulen dieser mittlerweile dritten Runde der „Schulen auf EssKurs“ verfolgen ganz individuelle Ziele: Mit einem konzeptionellen Neustart konnte das Eichsfeld-Gymnasium den sinkenden Gästezahlen beim Mittagessen entgegenwirken. Mehr Auswahlmöglichkeiten, mehr Frischekomponenten, ein kostenloses Getränkeangebot und kürzere Warmhaltezeiten sowie eine ruhigere Atmosphäre in der Mensa führten zu einer steigenden Nachfrage bei den Gymnasiasten.
Die Pestalozzischule legte Beete mit Kräutern an, die dem Mittagessen mehr Geschmack und Frische beisteuern. Daneben konnten verstärkt Gerichte aus anderen Kulturkreisen probiert werden. Viel Vorarbeit wurde auch geleistet, um den Bereich des Schulrestaurants auch für ältere Schüler attraktiver zu gestalten.

Als Anerkennung für ihr Engagement hatte die Verbraucherzentrale für alle Teilnehmer eine Ver­anstaltung in der Berufsbildenden Schule V in Braunschweig organisiert. Eröffnet wurde der Tag mit einem Erfahrungsaustausch. Unter dem Motto „Wie können Schüler bei der Verbesserung ihrer Schulverpflegung erfolgreich mit einbezogen werden?“ stellten anschließend Referenten verschiedene Ansätze und Möglichkeiten im Rahmen der Schularbeit vor. Ideen und Praxistipps wurden in anschließenden Workshops gemeinsam diskutiert. Dabei ging es unter anderem um die Frage, ob Hygienema­nagement mit Schülern funktionieren kann, ob aus „coolen Jungs mutige Köche“ werden könnten, oder wie klimafreundliche Ernährung und vegetarisches Essen zusammenpassen und dabei auch noch den Geschmack der Schüler treffen.

Derart motiviert will der Mensa-Ausschuss des Eichsfeld-Gymnasiums weiter an der qualitativen Verbesserung des Verpflegungsangebotes arbeiten, und auch die Pestalozzischule wird sich auf ihren Lorbeeren nicht ausruhen. Beide Schulen haben sich um einen weiteren Stern in dem Wettbewerb beworben
Hintergrundinformationen und Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/esskurs erhältlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter