Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Aufarbeitung von Sturmschäden

Werxhausen Aufarbeitung von Sturmschäden

Die Realgemeinde Werxhausen hat Rudolf Hublitz zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Reinhard Diedrich hatte fast 40 Jahre im Vorstand gewirkt. Das Amt als weiteres Vorstandsmitglied übernimmt Joachim Stange.

Voriger Artikel
Aufs Kerngeschäft konzentriert
Nächster Artikel
Restaurant mit Pension

Werxhausen. Der Realgemeinde gehören derzeit 60 Mitglieder mit 37 Gerechtigkeiten an. 2014/15 hat die Realgemeinde einen Holzeinschlag von 2133,27 Festmetern verzeichnet. Im Vorjahr waren es nur 1048,47 Festmeter. Der Mehreinschlag ist unter anderem dem Sturmtief Niklas geschuldet, das mit mehr als 600 Festmetern zu Buche schlug. „Da die Aufarbeitung der Sturmschäden alle Kräfte beanspruchte, konnten keine Kulturarbeiten vorgenommen werden“, so Diedrich. Für das Geschäftsjahr 2015/16 geht er von einer sich abschwächenden Marktlage aus, einhergehend mit fallenden Preisen.

„Die Kosten der Schädlingsbekämpfung, insbesondere gegen den Borkenkäfer, beliefen sich auf rund 1200 Euro“, berichtete Diedrich. Allerdings sei der Borkenkäfer nicht so häufig aufgetreten wie im Vorfeld befürchtet. „Trotz der beträchtlichen Menge an Sturmholz konnte der Schädlingsbefall verhindert werden“, erklärte Förster Klaus-Karsten Petersen. Auch er sprach davon, dass der Holzmarkt schwieriger geworden sei. Das sei unter anderem an den fallenden Fichtenpreisen erkennbar. Deshalb stelle die „Frühprämie“ von bis zu 20 Euro, die bei zeitnaher Anlieferung des Holzes an die aufkaufenden Firmen gezahlt wird, einen wirtschaftlicher Anreiz dar .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter