Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
August-Werner-Allee in Duderstadt soll Stellplätze bekommen

Politik gibt grünes Licht August-Werner-Allee in Duderstadt soll Stellplätze bekommen

An der August-Werner-Allee will ein Investor Stellplätze anlegen. Das soll durch einen neuen Bebauungsplan möglich gemacht werden. Ortsrat und der Stadtentwicklungsausschuss haben bereits einstimmig bei nur wenigen Enthaltungen grünes Licht für den Aufstellungsbeschluss und die Ziele des Vorhabens gegeben. Am 28. Mai beschäftigt das Thema auch den Rat der Stadt.

Voriger Artikel
Familienbildungszentrum Duderstadt will Spenden versteigern
Nächster Artikel
Körperkunst in Duderstadt: Franziska Betker sticht Tattoos im Studio Hautnah
Quelle: Archiv (Symbolbild)

Duderstadt. Da das Vorhaben der Innenentwicklung dient, kann der Plan im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden. Die Planungskosten trägt der Investor. Ziel des Bebauungsplanes ist es, das Baugebiet „Dreifaltigkeitsgasse“ zwischen Worbiser Straße und August-Werner-Allee von der August-Werner-Allee her anzubinden. An dieser Anbindungsstraße soll eine Stellplatzanlage planungsrechtlich möglich gemacht werden. Im 2011 beschlossen B-Plan für diesen Bereich war noch eine Erschließung über die Worbiser Straße aus vorgesehen. Der bisherige Investor hat von seinen Bauplänen Abstand genommen und will einen Großteil der Fläche veräußern. Ein potenzieller Erwerber hat das Interesse, das Areal über die August-Werner-Allee anzubinden und an dieser Zufahrt ein Stellplatzangebot zu schaffen. Die Verwaltung sieht das aus städtebaulicher Sicht positiv. Die Zahl der Stellplätze ist noch offen. Möglicherweise würden mehr Plätze geschaffen als für Bauvorhaben in  dem Bereich nachgewiesen werden müssten, sagte Stadtplaner Rudolf Wengerek. Diese könnten anderen Nutzern zur Verfügung stehen. Das Ziel eines Fuß- und Radweges über die Dreifaltigkeitsgasse wird weiterverfolgt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter