Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ausgewähltes Kunsthandwerk in der Galerie Morgenstern Renshausen

Kugeln und Kekse Ausgewähltes Kunsthandwerk in der Galerie Morgenstern Renshausen

Schmuck, Mode oder handgefertigte Schachteln: Die Galerie Morgenstern hatte am vergangenen Wochenende wieder zur traditionellen Kunsthandwerkerausstellung geladen.

Voriger Artikel
Jährliche Hydrantenpflege in Rüdershausen
Nächster Artikel
Wetteifern um den Fährtenpokal des Gebrauchshundesportvereins Brochthausen
Quelle: Richter

Renshausen. Wer wollte, konnte selbstgebackene Kekse mitbringen und sie gegen entsprechendes Naschwerk aus dem Backofen der Familie Morgenstern tauschen. Die Besucher, die vielfach auf persönliche Einladung von Christa Morgenstern nach Renshausen gekommen waren, stöberten ausgiebig in der Ausstellung nach Geschenken oder Weihnachtsschmuck zum selbstbehalten.

An einem kleinen Tisch im Erdgeschoss konnte man der Malerin Morgenstern bei der Gestaltung von weiß mattierten Glasweihnachtskugeln zusehen. „Welche Motive gefragt sind, ist jedes Mal wieder eine Überraschung für mich“, sagt die Malerin. Die Kaufwilligen hatten beispielsweise die Wahl zwischen farbenfrohen orientalischen Motiven, rotbemützten Weihnachtsmännern oder stilisierten Weihnachtsbäumen in eher abstraktem Stil. Im ersten Stock kamen die Schmuck- und Modeliebhaberinnen auf ihre Kosten.

Schmuckdesignerin Stephanie Winter aus Lamspringe hatte ausgefallene Stücke aus ihrer Werkstatt mitgebracht. Ulrike Heinemann aus Diemarden zeigte, wie sich ihre Westen und Schals aus Walkwolle drapieren lassen. Am Stand nebenan gab es ebenfalls etwas ganz Besonderes: Sabine Köhler aus Hedemünden verarbeitet Zeitungspapier zu Ringen und Kettenanhängern. „Meine Leidenschaft sind aber gestrickte Stulpen“, so die Hobbykunsthandwerkerin.

Ihr Markenzeichen ist ein jeweils eingestricktes Perlenmuster. Wer noch nach einer hochwertigen Verpackung suchte, fand die vielleicht im Erdgeschoss bei Herbert Schuh. Der gelernte Buchbinder hatte eine Fülle von selbstgestalteten Kartons zu bieten. Mehrere hundert Besucher von nah und fern kamen zur Ausstellung, die bewusst in einem persönlichen Rahmen gehalten wird: „Wir haben nur zufällig von dieser Veranstaltung erfahren“, sagt ein Ehepaar aus Wulften. „Schön, dass es so etwas in unserer Nähe gibt.“ 

Von Birgit Freudenthal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter