Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hölzerner Vogel schmückt Schaufenster

Ausstellungen in Duderstadt Hölzerner Vogel schmückt Schaufenster

Das Schützenfest hinterlässt an vielen Stellen seine Spuren – so auch in den Schaufenstern des ehemaligen Fahrradgeschäftes in der Steintorstraße 15. Wilfried Lühe zeigt dort zwei Ausstellungen mit Bezug zu Schützen.

Voriger Artikel
Bürgerinitiative kämpft für Umgehung
Nächster Artikel
Die S-Frage

Wilfried Lühe zeigt im Schaufenster viele Ausstellungsstücke rund ums Duderstädter und überregionale Schützenwesen.

Quelle: NR

Duderstadt. Olympische Spiele sind ein Schwerpunkt, das Duderstädter und überregionale Schützenwesen ein anderer. Zu den Exponaten gehören unter anderem eine aus dem Jahre 1972 stammende Fahne mit den olympischen Ringen, ein großes Foto von der Eröffnungsfeier der Spiele in München, ein Kugelschreiber in Form des Fernsehturms auf dem dortigen Olympiagelände und eine Sporttasche, die einen Eindruck von der im Vergleich zur heutigen Zeit spartanischen Ausstattung der damaligen Sportschützen vermittelt. Dr. Hermann Tallau, Sprecher der Beobachtergruppe Sportschießen des Deutschen Olympischen Sportbundes bei den damaligen Spielen, hat die Stücke bereitgestellt.

Bücher aus verschiedenen Epochen finden sich ebenso im Schaufenster wie Abzeichen, Medaillen und Originalteller der Wettbewerbe in Moskau aus dem Jahre 1980, ein Leichtathletik-Kampfrichterstuhl der Spiele in Barcelona von 1992, das Maskottchen der 2000er-Spiele in Sydney und vieles mehr.

Ein Blickfang im anderen Schaufenster ist ein hölzerner Vogel, den Lühe Ende der 1980er-Jahre zusammengebaut hat und dessen Teile nicht zusammenpassen. Der 73-Jährige, der 1987 Vogelkönig wurde, hatte die Unikate bei unterschiedlichen Vogelkönigsschießen abgeschossen.

Neben Medaillen, Abzeichen des Kreisschützenverbandes Südharz, Königsbechern, Fahnennägeln und Auszeichnungen des Deutschen Schützenbundes gehört ein von Maler Ulrich Burchard gefertigtes Bild zu den Exponaten. Darauf spielt ein König die zentrale Rolle. Burchard habe es während eines Schützenfestes zusammen mit seinem Sohn Sebastian „nachts als Gag ans Haus gehängt“, berichtet Lühe, der Ehrenvorstandsmitglied der Duderstädter Schützengesellschaft, Ehrenpräsident des Kreisschützenverbandes Südharz und Ehrenmitglied des Niedersächsischen Sportschützenverbandes ist. „Bei der Proklamation am Dienstagabend hat sich dann aber herausgestellt, dass ich um vier Teiler nicht Schützenkönig geworden bin“, erzählt Lühe.

Er stellt auch ein Fähnchen aus, mit dem die Duderstädter zum Schützenfest ihre Hauseingänge schmücken. „Fünf Fähnchen hat jemand vor zwei Jahren vor meinem Eingang abgelegt“, so Lühe. Die Ausstellung mit Exponaten zu den Olympischen Spielen zeigt er bis zu den Wettbewerben in Rio de Janiero, die im August ausgerichtet werden, und die Schützen-Präsentation bis Mittwoch, 20. Juli.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter