Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Beachvolleyball-Turnier mit 54 Mannschaften in Nesselröden

Spaß steht im Vordergrund Beachvolleyball-Turnier mit 54 Mannschaften in Nesselröden

54 Mannschaften sind am Sonnabend beim Beachvolleyballturnier in Nesselröden angetreten. Bei besten Bedingungen stand neben sportlichen Leistungen vor allem der Spaß im Mittelpunkt.

Voriger Artikel
250 Besucher beim Kommersabend in Duderstädter Eichsfeldhalle
Nächster Artikel
Screeningday im Duderstädter Krankenhaus St. Martini findet große Resonanz

Geschmettert und gebaggert wird beim Beachvolleyball-Turnier in Nesselröden.

Quelle: Eckermann

Nesselröden. Zum siebten Mal gehörte die Reitanlage des Reitvereins St. Georg Nesselröden einen Tag lang nicht den Pferden, sondern barfüßigen Menschen in knappen Sportoutfits und Sonnenbrillen: Beim Beachvolleyballturnier, das die Volleyballsparte des TSV Nesselröden ausrichtete, traten 54 Quattro Mixed Mannschaften auf neun Plätzen gegeneinander an. Voraussetzung zur Mannschaftsbildung war: Unter den vier Spielern jeder Mannschaft musste mindestens eine Frau sein.
Während einige Spieler der sportliche Ehrgeiz packte, gingen es andere deutlich lockerer an. Schon Mannschaftsnamen wie „Wir sind nur wegen dem Bier hier II“ ließen darauf schließen, dass sich die Spieler in erster Linie einen sonnigen Tag mit den Füßen im Sand machen wollten.

 
Entsprechend nahm es die Turnierleitung mit den Regeln nicht so genau. Wie gespielt wurde, entschieden die Mannschaften auf dem Feld, erklärte Florian Große vom Organisationsteam. „Hauptsache, die Spieler einigen sich und melden am Ende ein Ergebnis“, sagte er. Die Spielstände wurden anschließend ausgewertet und daraus nach Schweizer System neue Paarungen gebildet. So ergab es sich automatisch, dass am Ende die leistungsstarken Mannschaften gegeneinander antraten. Aus der ganzen Region hätten sich Teams angemeldet, sagt er, mehr, als schließlich angenommen werden konnten. „Das Turnier ist in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen.“ Eine Gruppe sei mit Spielern aus Hildesheim, Minden und Münster besetzt gewesen.

 

Die Ergebnisübersicht finden Sie hier:

 

(Zum Vergrößern klicken)

Quelle:

Foto: Schauenberg

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter