Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bei Ottobock werden 16 Absolventen freigesprochen

Herausragende Ergebnisse Bei Ottobock werden 16 Absolventen freigesprochen

Als „außergewöhnlich gut“ bezeichnet Carsten Hochwald,  Personalleiter der Firma Ottobock Deutschland, die Ausbildungsergebnisse für die Jahrgänge 2012/2013 bei Ottobock in Duderstadt. Insgesamt 16 Absolventen verschiedener Ausbildungsbereiche wurden freigesprochen.

Voriger Artikel
Sechs Neue bei der Sparkasse Duderstadt
Nächster Artikel
Förderprogramm hilft, Gebäude in Duderstadt zu modernisieren

Außergewöhnlich gut seien die Ergebnisse, die die Auszubildenden bei Ottobock geleistet hätten, sagt Personalchef Hochwald (Mitte unten).

Quelle: EF

Duderstadt. Herausragende Leistungen erbrachten Torben Beste und Jannis Niesmann, die im Competence Center Duderstadt eine Ausbildung zum Orthopädiemechaniker/Bandagisten absolvierten.

Beide erhielten im Rahmen der Freisprechung als Anerkennung die in Fachkreisen begehrte Anatomiebibel.

Die im Personalbereich für das Thema Ausbildung zuständigen Mitarbeiterinnen Jana Klingebiel und Stefanie Senhen hatten für die Absolventen eine Präsentation vorbereitet, die die vergangenen Jahre in Wort und Bild Revue passieren ließ und die Auszubildenden einzeln vorstellte und würdigte.

Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse wurden geweckt wie die Ausbildungsfahrt ins VW-Werk Wolfsburg oder die Baumpflanzaktion mit Näder und Peter Maffay im rumänischen Radeln. Ein Foto zeigte Fynn Gebauer, der bei seiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik die Weihnachtspaket-Aktion für Menschen in Rumänien mit betreute.

Fast alle ehemaligen Auszubildenden werden in ein Arbeitsverhältnis bei Ottobock übernommen wie Lukas Burghardt, der den praktischen Teil seiner Ausbildung zum Maschinen- und Anlageführer mit Bestnote abgeschlossen hat und künftig an der neuen Tauchanlage im kürzlich eröffneten Werk II eingesetzt wird.

Die drei BA-Studentinnen Darlene Hause, Nelli Artes und Inga Langosch sowie der angehende Bachelor of Engineering Gregor Franke setzen ihr Studium fort und haben noch ein Jahr Zeit, einen konkreten Berufseinstieg zu wählen.

Des Weiteren wurden freigesprochen: Matthias Wagener (Maschinen- und Anlageführer), Dennis Germershausen (Verfahrensmechaniker), Marleen Zander (Kauffrau für Bürokommunikation), Marlena Rink und Christoph Förster (beide Orthopädiemechaniker/Bandagist), Sandra Kellner und Pauline Fäth (beide Industriekauffrau). Erstmals wurde mit Wiebke Heine auch eine Fotografin bei Ottobock freigesprochen.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter