Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Biker rollen mit 17 000 Euro an

Spende Biker rollen mit 17 000 Euro an

Zum 14. Mal ist der Erlös des Eichsfelder Bikertags dem Verein Elternhilfe für das krebskranke Kind in Göttingen übergeben worden. Mit 17 000 Euro rollten die Motorradfahrer diesmal am Elternhaus an.

Voriger Artikel
Prominente Erntehelfer für Südtiroler Äpfel
Nächster Artikel
36-Jähriger stirbt bei Festumzug

Gäste mit Spenden-Scheck: 17 000 Euro haben Eichsfelder Biker in diesem Jahr eingefahren.

Quelle: Heller

Eichsfeld/Göttingen. 147 000 Euro haben die Biker aus dem Eichsfeld und ihre Freunde seit der ersten Ausfahrt 1998 schon für die Selbsthilfegruppe eingefahren. So war die Freude am Freitag sowohl bei den Kindern als auch Erwachsenen groß, als Karl-Friedrich Engelhardt und eine Reihe weiterer Biker mit ihren Maschinen zur Scheckübergabe am Elternhaus neben dem Universitätsklinikum eintrafen. Wie immer nahmen einige Kinder bei der symbolischen Scheckübergabe auf den Motorrädern Platz.

Über die finanzielle Unterstützung hinaus sei aus der Beziehung zu den Bikern längst eine Freundschaft geworden. Darauf wiesen Susanne Schulze-Konopka, die Vorsitzende des Vereins Elternhilfe, sowie Otfried Gericke, der zweite Vorsitzende, bei der Spendenübergabe hin. Geld sei nicht alles, hatte Mitorganisator Klaus Hupe, einer der Initiatoren des Eichsfelder Bikertags, im vergangenen Jahr bei der Spendenübergabe betont. Der Renshäuser konnte in diesem Jahr nicht mit dabei sein.

Motorradfahrer Engelhardt  ließ die Ausfahrt am 1. September noch einmal Revue passieren. 670 Personen auf 480 Maschinen nahmen teil. Die Fahrt ging von Bilshausen über Nebenstrecken nach Duderstadt zum Firmengelände von Ottobock in die Max-Näder-Straße, wo die Teilnehmer empfangen wurden. Nach dem Stümpelessen führte die Fahrt über Thüringen zum Vereinsgelände nach Lindau.

„Auch in diesem Jahr konnte mithilfe der Biker, Sponsoren und durch die anschließende Bikerparty eine Spende von 17 000 Euro an das Elternhaus für das krebskranke Kind übergeben werden“, stellte Engelhardt fest. „Wobei hier ein Biker, der namentlich nicht genannt werden möchte, die Spende um einen beachtlichen Betrag auf die volle 1000er-Summe erhöht hat“, fügte er hinzu. Um ein solches Event zu organisieren und einen derartigen Spendenbetrag zu sammeln, bedürfe es einer großen Anzahl von Helfern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
147 000 Euro Spenden bislang
Sorgen stets für Aufsehen: Teilnehmer des Bikertages.

147 000 Euro haben die Teilnehmer des alljährlichen Eichsfelder Bikertages in 14 Jahren bereits an das Göttinger Elternhaus für das krebskranke Kind gespendet, 17 000 Euro allein im vergangenen Jahr. Das wollen die Biker in diesem Jahr noch toppen und lassen am Sonnabend, 31. August, erneut die Motoren für einen guten Zweck röhren.

mehr
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter