Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Blaues Männchen weiter Thema in Duderstadt

Sachbeschädigung liegt nicht vor Blaues Männchen weiter Thema in Duderstadt

„Ist denn schon Anzeige gegen Unbekannt eingereicht worden“, fragte Pascal Schwedhelm, Stadtratsmitglied für die freien Wähler den Bürgermeister von Duderstadt, Wolfgang Nolte (CDU) in der Sitzung vom vergangenen Mittwoch.

Voriger Artikel
Andrang beim ersten Markt „Am See“ in Bernshausen
Nächster Artikel
„Eichsfeldgymnasium ist nicht in Gefahr“

Gab Anlass zu Spekulationen: Das „blaue Männchen“ in Duderstadt.

Quelle: Thiele

Duduerstadt. Schwedhelm ging es dabei um das seit einigen Tagen vieldiskutierte blaue Männchen auf dem Duderstädter Stadtwall.

Sollte eine Sachbeschädigung vorliegen, wäre dies angebracht. In ähnlichen Fällen in der Vergangenheit, sei es laut Schwedhelm zu Anzeigen gekommen.

Nolte sieht hingegen keinen Grund für eine strafrechtliche Verfolgung: „ Ich habe unmittelbar nachdem ich vom blauen Männchen erfuhr Frank Widera vom Bauhof kontaktiert, um die Standfestigkeit des Männchens überprüfen zu lassen.“ Da in unmittelbarer Nähe des Standorts ein Schulweg verläuft, musste zunächst geschaut werden, ob eine Gefahr von der Skulptur ausgeht.

Im Ergebnis sei die Figur fachmännisch verankert worden, eine Gefahr bestehe nicht. „Im weiteren Verlauf konnte zudem keine Beschädigung an Baum (auf dem das blaue Mänchen thront) oder Wall festgestellt werden“, sagte Nolte weiter. Überhaupt freue er sich über die Aktion. Bei dem einen oder anderen Schützenstreich am Stadthaus hätte es auch keinen Anlass zu einer Strafverfolgung gegeben. Schwedhelm entgegnete abschließend: „Die Frage muss aber erlaubt sein.“

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter