Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Blumen, Charms und süße Erdbeerherzen

Präsente für den Valentinstag Blumen, Charms und süße Erdbeerherzen

Der Valentinstag gilt als Tag der Liebenden. Kleine Geschenke können am 14. Februar dazu beitragen, Freundschaften zu festigen oder neuen Schwung in eine Partnerschaft zu bringen.

Voriger Artikel
Sportverein bestätigt Vorstand „im Paket“
Nächster Artikel
La-Ola-Wellen schwappen durch den Hörsaal

Lässt am liebsten Blumen sprechen: Tobias Manegold mit bunten Frühlingsgrüßen.

Quelle: Pförtner

„Man muss mit einem breiten Spektrum aufwarten“, weiß Tobias Manegold vom Seulinger Unternehmen Blumen-Manegold aus Erfahrung und verdeutlicht: „Dem einen ist der Valentinstag ein dicker Strauß wert, dem nächsten ein kleiner und ein anderer möchte verpackte Kleinigkeiten.“ Schiffchen mit einem Potpourri aus Frühlingsblumen seien derzeit eine beliebte florale Gabe, mit der Zuneigung ausgedrückt werden könne.

„Herzen aus Holz und Keramik gehen immer“, beobachtet Stefanie Wüstefeld vom Teeladen. Plüschbären und Teelichter seien weitere gern gewählte Gaben. Neu sei die Kombination aus einer Karte mit liebevollen Sprüchen und Kaugummi. Auffallend ist nach Wüstefelds Beobachtungen, dass sich längst nicht mehr nur Paare beschenken. Häufig suchten Besucher des Geschäfts auch etwas für ihre Eltern oder einen anderen Menschen, den sie gerne haben.

Als glänzende Geschenkidee steht Schmuck hoch im Kurs vieler Eichsfelder. Junge Männer entscheiden sich gerne für Anhänger in Herzform aus Weißgold oder Silber mit Kette, bemerkt Martina Denecke, Mitarbeiterin bei Juwelier Oppermann. Damen setzten gerne auf Identitätsbänder in Silber oder Ketten mit Anhänger und Gravuren jeglicher Art. Ein anderes beliebtes Präsent seien Charms-Anhänger. Die meisten Käufer kämen zeitnah vor dem 14. Februar. „Es kommt ja alles so plötzlich“, schmunzelt Denecke.

Alle Neuheiten wie Frühlingsdüfte, die 2011 erst im Markt lanciert werden, gehören zu gefragten Valentinsgeschenken – sagt Antje Kühle von der gleichnamigen Parfümerie in Duderstadt. Als kleine Aufmerksamkeiten würden gerne Handcremes und modische Accessoires wie Kulturtaschen gewählt. Schon häufig nachgefragt wurden Kleinigkeiten, die nicht die Partner, sondern unter anderem Nachbarn erhalten. Badekonfetti in Herzform nennt Kühle als Beispiel. Das Hauptgeschäft für Valentinstag beginne in aller Regel etwa fünf Tage vorher.

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Und so dürfen auch Leckereien am Valentinstag nicht fehlen. „Fruchtig-rote Erdbeerherzen werden sehr gerne am Valentinstag verschenkt“, weiß Christa Risse von der gleichnamigen Bäckerei aus Erfahrung und ergänzt: „Viele kaufen solche kleinen Mitbringsel auch anstelle von Blumen.“

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter