Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Breitenberg will Mehrgenerationen-Dorf werden

Entwicklungsprojekt Breitenberg will Mehrgenerationen-Dorf werden

Im Rahmen der Umsetzung des Programmes Dorf 2020 für Breitenberg und Hilkerode hat der Ortsrat Breitenberg erneut seinen Wunsch verdeutlicht, endlich in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen zu werden. Erst durch diesen Schritt, so Ortsbürgermeister Karl-Heinz Meyna (CDU), könne vieles konkretisiert werden, was im Konzept Dorf 2020 angedacht werde.

Voriger Artikel
Briefkasten aufgebrochen und Post entwendet
Nächster Artikel
Eichsfelder Hütte mit neuem Betreiber, ungeklärte Zukunft in Pelzerhaken

Breitenberg: Der höchstgelegen Ortsteil Duderstadts wartet immer noch auf die Dorferneuerung.

Quelle: Mischke

Über dieses Konzept wurde bei der jüngsten Sitzung des Ortsrates auch noch einmal ausführlich gesprochen, wobei das Gremium dafür votierte, im Rahmen der Verstetigung die beiden Arbeitsgruppen „Mehrgenerationen-Dorf“ und „Lebendige Dorfgemeinschaft“ fortzuführen. Zu diesen Themen gebe es eine lebhafte Resonanz.

Dazu gehört beispielsweise auch die Ausrichtung eines großen gemeinsamen Festes auf dem Hübental am 19. Juni, wo unter anderem auch eine gemeinsam von den Männergesangvereinen Breitenberg und Hilkerode gestaltete CD vorgestellt und verkauft werden soll. Der Erlös, so Meyna, wird dem Kindergarten Breitenberg und der Grundschule Hilkerode zu Gute kommen.

Was die Gestaltung des Ausgabenplanes für die Ortsratsmittel anbetrifft, so werden insbesondere Vereine mit Geldmitteln bedacht, die eine aktive Jugendarbeit betreiben und dafür Vereinsgelder einsetzen. Hinsichtlich des örtlichen Kindergartens, der voll ausgebucht ist, hat sich der Ortsrat entschlossen, ihm zwei weitere Räume in der ehemaligen Schule zur Verfügung zu stellen. Darin sollen ein Kreativraum sowie ein Ruhe- und Kuschelraum eingerichtet werden. An der Herrichtung der Räume wollen sich auch mehrere Ortsratsmitglieder und Eltern aktiv beteiligen.

Bis zum Jahresende soll auch die Versorgung Breitenbergs mit schnellen und leistungsfähigen Internetanschlüssen wesentlich verbessert werden. Wie Meyna erläuterte, soll auf alle Fälle durch die Telekom eine Leistungssteigerung der Anschlüsse auf eine Grundkapazität von zwei Megabyte sichergestellt werden.

Von Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter