Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Dank, Demut, Versöhnung und Frieden“

Skulptur in Heiligenstadt „Dank, Demut, Versöhnung und Frieden“

Als „Mahnmal, damit so etwas nie wieder passiert“ hat Karl-Heinz Wittkowski die von ihm gestiftete Bronzeskulptur, die an die deutschen Heimatvertriebenen nach 1945 erinnern soll, bezeichnet. Das Denkmal wurde am Sonnabend an der Lindenallee übergeben und eingeweiht.

Voriger Artikel
In den Ferien nach Hamburg
Nächster Artikel
"Junge Stiftung mit alten Wurzeln" begründet
Quelle: aa

Heilbad Heiligenstadt. Die Skulptur mit dem Namen „Jeremias“ ist eine Dauerleihgabe des Heiligenstädters Wittkowski. Auch seine Eltern gehörten zu den Vertriebenen, erklärte der Zahnarzt. Das Werk von Gerhard Marcks symbolisiere für ihn „Dank, Demut, Versöhnung und Frieden“. „Viele der Vertriebenen haben eine neue Heimat hier im Eichsfeld gefunden“, sagte er und fügte an: „Und die Skulptur hat einen würdigen Platz hier gefunden.“ Der Sockel, auf dem das Kunstwerk steht, wurde von der Stadt gestiftet.
Die Bronzeplastik ist 1958 entstanden und zeigt den alttestamentlichen Propheten Jeremia, dessen Buch Vertreibung und Flucht thematisiert.
Das „Unrecht“, das rund 14 Millionen Deutschen in Gebieten wie beispielsweise Schlesien oder Ostpreußen angetan wurde, dürfe nicht vergessen werden, sagte Friedhelm Häßner, stellvertretender Landesvorsitzender des Bundes der Vertriebenen Landesverband Thüringen. „Diese Menschen haben alles verloren und wurden oft mit Ablehnung betrachtet. Die Vertreibung bleibt ein Unrecht“, so Häßner. Das Denkmal sei ganz im Sinne des Bundes der Vertriebenen und ist ein „Zeichen, das auf die Not der Flüchtlinge hinweist“. Die Not und die Schicksale der Vertriebenen müssen im Bewusstsein der Menschen bleiben, betonten auch Bürgermeister Thomas Spielmann (BI Menschen für Heiligenstadt) und Landrat Werner Henning (CDU) während der Übergabefeier, zu der mehr als 100 Bürger kamen.     aa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter