Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Brutaler Überfall in Osterode

Gehwegplatte auf Kopf Brutaler Überfall in Osterode

Eine 61-Jährige ist am Dienstag in Osterode von einem vermummten Räuber vor ihrer Wohnung in der Hauptstraße mit einer Gehwegplatte zu Boden geschlagen worden. Der unbekannte Täter stahl eine Handtasche aus ihrem Wagen und flüchtete zu Fuß Richtung Innenstadt.

Voriger Artikel
Botschafter in Prag empfängt Kolping-Reisegruppe aus Tiftlingerode
Nächster Artikel
Biogaserzeuger werben in Gieboldehausen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Osterode. Die Frau erlitt eine Platzwunde am Kopf. Wie die Polizei mitteilte, verfolgte ein Autofahrer den Flüchtigen, bis der auf dem Gelände des ehemaligen Imperial-Gebäudes an der Hauptstraße verschwand. Die Polizei glaubt, dass der Täter dort von mehreren Zeugen gesehen worden ist.

Es soll sich um einen etwa 1,80 Meter großen jungen Mann von schlanker Statur handeln, der eine dunkle Oberbekleidung und eine weite, graue Jogginghose trug. Sein Gesicht war vermutlich mit einem dunklen Schal vermummt. Aus der weggeworfenen Tasche fehlt eine rote Armani-Geldbörse mit mehreren Scheckkarten und 400 Euro.

Das fast zwei Kilogramm schwere und 3,5 Zentimeter dicke Bruchstück der Gehwegplatte fand die Polizei in einer grünen Stofftasche mit der Aufschrift „Ratsapotheke“. Vermutet wird, dass der Täter sich möglicherweise bereits längere Zeit im oberen Bereich der Hauptstraße aufhielt.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0 55 22/50 80 von Zeugen, die gegen 9.45 Uhr Beobachtungen im Bereich des Tatortes und des Fluchtweges gemacht haben. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter