Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bücherei bietet "Welcome"-Bücher

Medienkiste auch für Sprachlernklassen Bücherei bietet "Welcome"-Bücher

Um Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund das Deutschlernen zu erleichtern, hat die Stadtbibliothek aufgestockt. Drei „Welcome“- Bücher- und Medienkisten stehen bereit, dessen Inhalte vor allem auch Einrichtungen mit Sprachlernklassen zu Verfügung stehen sollen.

Voriger Artikel
Besonderes Bonbon zum Ortsjubiläum
Nächster Artikel
Musical-Start mit Evita in Duderstadt

Petra Böning stellt den Gästen die neue "Welcome"-Bücherkiste in der Stadtbücherei Duderstadt vor.

Quelle: Bänsch

Duderstadt. Petra Böning, Leiterin der Stadtbibliothek, stellte die Inhalte der Kisten den Vertretern der Schulen vor, die Sprachlernklassen unterrichten. Zudem sind Sprachlernkoffer auszuleihen, die neben Lehrbüchern auch Spiele beinhalten, die vor allem die Bildsprache in den Mittelpunkt stellen. „Die Koffer wurden von Fachleuten gefüllt, die schon Erfahrungen gesammelt haben beim Unterrichten von Menschen mit Migrationshintergrund“, warb Duderstadts Integrationsbeauftragte Regina Steffens-Grosche für die Koffer. Dabei lobte sie auch die gute Kooperation der verschiedenen Einrichtungen in Duderstadt: „Kurze Wege und heiße Drähte sind hier Standard, um schnell etwas in die Wege zu leiten“, sagte sie.
Sabine Freese von den Berufsbildenden Schulen Duderstadt (BBS) sagte, sie sei stolz darauf, im Eichsfeld fünf ehemalige Flüchtlinge bereits durch einen Hauptschulabschluss gebracht zu haben, und alle fünf hätten auch eine Lehrstelle bekommen. Als Vergleich nannte sie Hildesheim, wo bisher nur ein Flüchtling eine Ausbildungsstelle bekommen habe. An den BBS werden 65 Sprachlernschüler in fünf Klassen unterrichtet.
Im Familienzentrum St. Klaus sei das Koffer-Material schon öfters im Einsatz gewesen, bestätigte Antje Maulhardt. „Wir unterrichten auch Eltern“, sagte die Fachkraft für Sprachförderung. Erst ab drei Jahren würden Kinder in die Sprachförderung einbezogen. Etwa ein Drittel hätten einen Migrationshintergrund, zwei Drittel seien deutsche Kinder.
Judith Kachel ist für die 14 Sprachlernschüler am Eichsfeld-Gymnasium verantwortlich. Dort würden die Sprachlernschüler aber nicht im Klassenverband unterrichtet, sondern in die neunten Klassen integriert, und sie bekämen zusätzlichen Deutschunterricht.
Auch die Kreisvolkshochschule (KVHS) ist schon länger mit im Boot und gibt Sprachförderung in zurzeit zwei Integrationskursen und einem Flüchtlingskurs, sagte Bernadett Lambertz als Leiterin der Duderstädter Außenstelle. Alle Schulen und Einrichtungen wollen die Angebote der Stadtbibliothek nutzen. Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) lobte ebenfalls die Initiative, die vom Land Niedersachsen und der Büchereizentrale unterstützt würde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter