Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bypass neben B 446 für Anschlussbau

Verkehr rollt über Ausweichpiste mit Ampelregelung Bypass neben B 446 für Anschlussbau

Straßenbauer haben einen „Bypass“ neben der Fahrbahn der B 446 nördlich von Westerode angelegt. Der Verkehr wird mittels Baustellenampel seit Montag wechselseitig über die neue Spur geführt. Das ist nötig, um den Anschluss der künftigen Westeroder Umgehung an die Bundesstraße an dieser Stelle herstellen zu können.

Voriger Artikel
Storchenfest in Wollershausen
Nächster Artikel
Energieversorger Nörten-Hardenberg belohnen umweltbewusste Schüler

Westerode. Eine provisorische Fahrspur ist östlich der Bundesstraße planiert und asphaltiert worden. Autofahrer müssen sich auf der Bundesstraße 446 weiter auf Behinderungen einstellen.

Eine Baustellenampel war bereits vor einer Woche am Ortseingang von Westerode installiert worden. Grund sind die Arbeiten an der neuen Umgehung um Westerode. Um den Anschluss an die Bundesstraße herstellen zu können, müsse der „Bypass“ gelegt werden, erklärte Projektleiter Thomas Groth von der Landesstraßenbaubehörde in Goslar.

Die einspurige Verkehrsführung mit Ampelsteuerung wird der Duderstädter Stadtverwaltung zufolge voraussichtlich bis zum 7. August dauern.

Gleichzeitig lässt die Landesstraßenbaubehörde auf der Bundesstraße 446 im Bereich Seulingen weiterhin voraussichtlich noch bis zum 23. Juli Schadstellen ausbessern. Der Verkehr wird jeweils abschnittsweise einspurig geführt. ft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter