Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„CDU-Aktuell“: Zweite Ausgabe erscheint

Öffentlichkeitsarbeit „CDU-Aktuell“: Zweite Ausgabe erscheint

Die zweite Ausgabe der CDU-Stadtverbandszeitung „CDU-Aktuell“ wird am Mittwoch verteilt. Mit der Anzeigenzeitung „Blick“ kommt sie in alle Haushalte der Einheitsgemeinde Duderstadt sowie in Seulingen und Seeburg.

Voriger Artikel
Sportmaterialien für mehr Aktivität zwischen den Lernphasen
Nächster Artikel
56-Jähriger nach Überschlag nur leicht verletzt
Quelle: dpa (Symbolbild)

„Wir wollen unsere Arbeit transparent darstellen, Probleme aufzeigen und auch unsere Erfolge deutlich machen“, erläutert Stadtverbands-Vorsitzender Frank Germeshausen den Grund für die Veröffentlichung. CDU-Aktuell erscheint in einer Auflage von 12 000 Exemplaren und wurde im Druckhaus des Göttinger Tageblatts produziert.

 

Auf 16 Seiten erfahren die Leserinnen und Leser die Schwerpunkte der künftigen programmatischen Arbeit der CDU in einem Interview mit Germeshausen. Darin wirbt er für ein lebendiges Duderstadt, den Neubau eines modernen Schwimmbades, die flächendeckende Breitbandverkabelung und ein gutes Miteinander mit den Bürgern. Zugleich kündigte er an, dass der Generationswechsel in der CDU kommen werde. Auch die Jugend müsse eine Chance haben, erklärte er.

 
Gegen die Pläne der Demografiebeauftragten des Landkreises Göttingen, Regina Meyer, Dorfmoderatoren im Eichsfeld einzusetzen, spricht sich CDU-Landtagsabgeordneter Lothar Koch in einem Beitrag aus. Alle Orte böten ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm, das  von den Räten, den Kirchen und den Vereinen getragen werde. Diese Aktivitäten seien vorbildlich und würden von den Räten getragen, betont Koch. Dies solle nach seiner Auffassung auch so bleiben.

 
Stellvertretender Vorsitzender Gerd Goebel spricht sich in einem Artikel für die Ausweisung weiterer Baugebieten in Mingerode, Duderstadt, Westerode, Gerblingerode und Tiftlingerode aus. „Aber mit Augenmaß“, wie er betont. Günstiges Bauland im Eichsfeld könnte auch junge Göttinger Familien inspirieren, sich im Raum Duderstadt niederzulassen, so seine These.

 
Weitere Themen sind unter anderem die Kreisfusion, die Arbeit des Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler, die Agenda der Frauen-Union sowie eine Bilanz des Duderstädter Bürgermeisters Wolfgang Nolte im ersten Jahr seiner neuen Amtszeit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter