Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Country- und Westernclub Bilshausen plant dreitägiges Event

Wochenende mit Lagerfeuerromantik Country- und Westernclub Bilshausen plant dreitägiges Event

Nach einem Jahr Pause gibt es 2015 wieder ein Country-Weekend. Der Country- und Westernclub Bilshausen richtet es von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Juni, auf dem Schützenplatz aus. Für Live-Musik sorgen die Gruppe Slow Horses, der Sänger Willie sowie Clubmitglied Elias Bringmann und seine Freundin Lena Mai.

Voriger Artikel
50 Bilshäuser säubern Feld und Flur
Nächster Artikel
Duderstädter SPD drängt auf Tempo für Talwiesen-Projekt

Planen Country-Weekend in Bilshausen: Uwe Engelhardt, Detlef Engelhardt und Bernhard Mierzwiak (von links).

Quelle: Thiele

Bilshausen. „Wir wollen zeigen, dass wir auch ohne Vereinsheim in der Lage sind, ein solches Ereignis auf die Beine zu stellen“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Detlef Engelhardt und ergänzt: „Es geht uns darum, den Zusammenhalt und die Gemeinschaft zu fördern. Die ganze Organisation und der Aufbau schweißen zusammen.“

Seit der Gründung 1998 hatte der Country- und Westernclub für Freunde dieser Musik und Kultur jährlich die Veranstaltung, die lange Zeit Country-Night hieß, ausgerichtet. 2014 fiel sie aus, „weil die Moral am Boden war“. Der Verein musste sein rund 5000 Quadratmeter großes Vereinsgelände „El Dorado“ räumen und die als Vereinshaus genutzte und vom Club erweiterte und modernisierte Fischerhütte abreißen. Der Schützenplatz diente bereits zweimal als Austragungsort. „Die Akustik ist gut, außerdem herrscht hier eine gemütliche Atmosphäre“, so Engelhardt. Die Musiker würden sich zwischen den Auftritten unter die Zuschauer mischen.

Höhepunkt des diesjährigen Festes ist am Sonnabend ab 20 Uhr der Auftritt von Slow  Horses und damit einer der meist gebuchten deutschen Country-Bands. „Die Mitglieder kommen fast alle aus dem Göttinger Raum. Sie bringen eine große Fangemeinde mit“, weiß Engelhardt aus Erfahrung, denn die Gruppe war bereits dreimal zu Gast in Bilshausen. „Die Musiker spielen bekannte Country-Titel und viele Eigenkompositionen“, betont Medienbeauftragter Bernhard Mierzwiak. „Sie gehen auf das Publikum ein, und die Musik ist gut zum Linedancen“, fügt er hinzu.

Am Eröffnungsabend tritt Country-Sänger Willie aus Braunschweig auf. „Er beginnt mit Country-Musik und später sind auch Rock-Oldies dabei“, so Mierzwiak. Am Freitag und Sonnabend werden Vereinsmitglied Elias Bringmann und seine Freundin Lena Mai im Vorprogramm spielen. „Wir bieten beiden die Chance, mit entsprechender Technik in größerem Rahmen aufzutreten“, erklärt der Medienbeauftragte, der zwischendurch als Discjockey Musik beisteuern wird.

„Wir hoffen, dass uns die Fans die Treue halten und es eine laue Sommernacht wird“, sagt Vorsitzender Uwe Engelhardt. „Es wird ein Wochenende mit Lagerfeuerromantik“, verspricht er den Besuchern. Dass der Club auch überregional nicht in Vergessenheit geraten sei, zeigten Anfragen über Facebook, außerdem gebe es schon Tischreservierungen. Gesucht werde noch ein Verkäufer von Westernartikeln. Jeweils ein Euro von den Eintrittsgeldern geht als Spende an das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter