Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Dancing Evening in Duderstadt

23. Kultursommer Dancing Evening in Duderstadt

Seit 1995 hat der Dancing Afternoon seinen festen Platz im Programm des Duderstädter Kultursommers. Doch gab es für die Tanzveranstaltung diesmal eine Veränderung, denn aus dem Dancing Afternoon wurde der Dancing Evening.

Duderstadt, Stadtpark 51.5129272 10.2631858
Google Map of 51.5129272,10.2631858
Duderstadt, Stadtpark Mehr Infos
Nächster Artikel
Gäste informieren sich beim Sommerfest über Arbeit des Tierheims

Dancing Evening im Stadtpark.

Quelle: Soeren Kracht

Duderstadt. Seit 1995 hat der Dancing Afternoon seinen festen Platz im Programm des Duderstädter Kultursommers. Doch gab es für die Tanzveranstaltung diesmal eine Veränderung, denn aus dem Dancing Afternoon wurde der Dancing Evening.

„Die Veranstaltung hat sich in den vergangenen Jahren etabliert und das Publikum zahlreich zum LNS-Gelände im Stadtpark kommen lassen“, berichtete Gerald Werner, Kulturprokurist der LNS-Gesellschaft, die den Kultursommer veranstaltet. Deshalb sei bei den Verantwortlichen die Idee entstanden, die Tanzvorführungen auf den Abend zu verlegen. Dass das Konzept aufgegangen war, zeigte sich bereits kurz nach Beginn des „Dancing Evening“, denn bereits da waren nach Aussage von Werner mehr als 1000 Zuschauer in den Stadtpark gekommen. Und es folgten im Laufe des Abends noch mehrere hundert. „Wir sind zufrieden, die Show wird vom Publikum genauso gut angenommen wie zur gewohnten Zeit“, sagte Werner. Zufrieden war er auch damit, dass das Wetter mitspielte und die Tänzer, zu Beginn ihre Auftritte bei Sonnenschein absolvieren konnten. „Wir haben mehr als 300 Tänzer, die heute ihr Können zeigen“, so Werner. Erstmals mit dabei waren 50 Tänzerinnen der Tanzschule Kerstin Baufeldt aus Katlenburg, von denen einige auch bereits beim Konzert von Sixpack Corner im Rathausinnenhof einen kurzen Auftritt hatten. Sie präsentierten den Zuschauern einen Mix aus verschiedenen Genres, so gab es neben einem Folkloretanz aus Italien auch Thementänze, etwa zur Formel Eins. „Mit diesem Tanz ist die Tanzschule, wenn auch in einer etwas anderen Formation auch schon deutscher Meister im Jugendbereich geworden“, berichtete Baufeldt dem Publikum.

Abendliche Atmosphäre gefällt Publikum und Tänzern

Von Anfang an mit dabei sind Gruppen aus der Tanzsparte des TV Jahn Duderstadt. So etwa die Gruppe Dream Dance. „Die Verlegung ist eine schöne Idee“, sagte deren Übungsleiterin Ingrid Faßhauer. Auch ein neuer Bereich des TV Jahns, die Rope Skipper, standen im Stadtpark auf der Bühne. Sie begeisterten das Publikum vor allem durch ihre Schnelligkeit und animierten es so dazu im Takt mitzuklatschen. Insgesamt waren nach Aussage der stellvertretenden Vorsitzenden des TV Jahn Viviane Leinemann neun Gruppen des Vereins mit mehr als 100 Akteuren dabei. „Die Gruppen haben sich während ihrer normalen Trainingszeiten auf den Auftritt beim Kultursommer vorbereitet“, so Leinemann. Die Tanzabteilung sei eine der größten Sparten innerhalb des Vereins. „Mit dem Tanzen kann bei uns ab vier Jahren angefangen werden“, sagte Leinemann.

ad96bf06-8582-11e7-8a9d-ecf16cf845db

Dancing Evening im Stadtpark

Zur Bildergalerie

Den Abschluss des Dancing Evenings gestalteten die mehr als 100 Mitglieder der Hip Hop Dance Academy aus Göttingen. Der Inhaber der Academy Daniel Decavele war gespannt, welche Auswirkungen die Verlegung auf den Abend auf die Atmosphäre habe. Denn aus seiner Sicht können die Auftritte durch das Licht besser in Szene gesetzt werden, als dies am Nachmittag der Fall war. Außer Hip Hop zeigten sie unter anderem auch Breakdance. „Wir sind heute mit Tänzern aus allen Altersklassen und allen Niveaus hier“, sagte Decavele.

Doch nicht nur den Tänzern, sondern auch den Zuschauern gefiel die abendliche Atmosphäre und sie applaudierten nach jedem der Auftritte und waren vom Können der Akteure auf der Bühne begeistert. „Wir haben erneut ein Programm für jedes Alter gehabt“, sagte Werner. Der, die gute Besucher Resonanz auch als Lob für die gute Arbeit der Ehrenamtlichen, die am Kultursommer beteiligt sind, sieht. „Dies ist auch eine Motivation den Kultursommer auch in den kommenden Jahren auszurichten“, erklärte er.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter