Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Verletzte durch Zimmerbrand

Kerze im Wohnzimmer löst Brand aus Drei Verletzte durch Zimmerbrand

Bei einem Zimmerbrand in der Leddergasse  sind in der Nacht zum Donnerstag drei Menschen leicht verletzt worden. Zwei 76 und 79 Jahre alte Frauen und ein 49-Jähriger erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Voriger Artikel
Marktschreier beim Herbstmarkt
Nächster Artikel
Alkoholisiert in abgemeldetem Auto
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Ausgelöst wurde der Brand in einer Doppelhaushälfte nach Angaben der Polizei gegen 23.15 Uhr durch eine Kerze auf dem Wohnzimmertisch der 79-Jährigen. Vermutlich aus Unachtsamkeit entzündete sich ihre Stola an der Kerzenflamme. Als sie den Schal abstreifte, geriet ein Sessel in Brand. Die 79-Jährige konnte das Haus eigenständig verlassen, ihr 49-jähriger Sohn rettete sich auf das Dach des zweigeschossigen Gebäudes. Von der Feuerwehr wurde er über eine Steckleiter gerettet. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten auch die Bewohner der anderen Doppelhaushälfte ihre Wohnung verlassen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr seien keine offenen Flammen, sondern nur viel Rauch zu sehen gewesen, berichtet Stadtbrandmeister Kai Walter. Da die 79-Jährige vor dem Verlassen der Wohnung alle Türen geschlossen habe, sei dem Feuer der Sauerstoff ausgegangen, sagt der Einsatzleiter. Beim Löschangriff der Feuerwehr, der zügig beendet werden konnte, flackerten die Flammen noch einmal leicht auf. Im Einsatz waren vier Rettungswagen und ein Löschzug der Duderstädter Feuerwehr mit 22 Einsatzkräften. Auch die Drehleiter wurde angefordert, dann aber nur zum Ausleuchten des Brandortes benötigt.

Der Einsatz dauerte rund zweieinhalb Stunden an, die Schadenshöhe steht laut Auskunft der Polizei noch nicht fest. Wohn- und Essbereich der Wohnung, in der der Brand ausbrach, sind vorerst unbewohnbar. Die 79-Jährige und ihr 49-jähriger Sohn wurden ebenso wie die 76-jährige Nachbarin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.                  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter