Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kontaktpflege mit Maschinenpistolen

Behördenleiterschießen bei der Bundespolizeiabteilung Kontaktpflege mit Maschinenpistolen

 Schießtraining ist für alle Vollzugsbeamten der Bundespolizeiabteilung Duderstadt verpflichtend – auch für die, die in der Schreibstube sitzen. Einmal im Jahr greifen auch „Zivilisten“ zur Waffe – beim traditionellen Behördenleiterschießen.

Voriger Artikel
Junge Männer demolieren Ampel
Nächster Artikel
Spannende Suche nach Antworten

Vertreter verschiedenster Einrichtungen und Verbände greifen zur Dienstpistole P30 und zur Maschinenpistole MP5.

Quelle: NR

Duderstadt. Rund 120 Externe lädt die Bundespolizei Jahr für Jahr zum Schießwettwerb auf dem Euzenberg ein, auch als Zeichen der Verbundenheit mit der Region. Nicht sportlicher Ehrgeiz, sondern Geselligkeit und Austausch stehen dabei im Vordergrund. Auch wenn es so heißt, gilt das Angebot nicht nur für Behördenleiter.

Vertreter verschiedenster Einrichtungen und Verbände greifen zur Dienstpistole P30 und zur Maschinenpistole MP5, mit der sie nach Zahlung von Munitionsgeld jeweils einen Probe- und fünf Wertungsschüsse abgeben können. Die Zielscheiben im Gewehrstand müssen aus 50 Metern Entfernung getroffen werden, die Scheiben im Pistolenstand aus 20 Metern Distanz – freihändig und stehend.

Getrennt gewertet werden die Ergebnisse der sogenannten Waffenträger und Nicht-Waffenträger. Als Waffenträger gelten die Bundespolizisten, die von Amts wegen mit Waffen vertraut sind, als Nicht-Waffenträger auch Jäger und Sportschützen. „Wir nutzen selten Kurzwaffen“, sagt der Jäger und Schütze Hans-Georg Kracht: „Beim Großkaliber ist der Rückschlag heftiger als beim Kleinkaliber.“

Begrüßt wurden die Gäste am Freitag von der stellvertretenden Abteilungsführerin Indra Loose-Sommer – eine Premiere für beide Seiten. Öffentliche Premiere erlebte auch der Lautsprecher-Kraftwagen, über den die Abteilung seit drei Wochen erstmals verfügt.

Der „Laukw“ – so das Behörden-Kürzel – verfügt über acht Druckkammer-Lautsprecher mit jeweils 100 Watt, kommt bei Großveranstaltungen und Demonstrationen zum Einsatz. Als weitere Fahrzeuge wurden den Gästen auf dem Gang zu den Schießständen ein Führungsfahrzeug und ein Mastwagen mit Videokamera präsentiert – im Amtsjargon ist der Wagen zur Beweissicherung und Dokumentation als „BeDokw“ geläufig.

Die Schießergebnisse

Nichtwaffenträger Maschinenpistole
1. Bährens, Holger       18 Ringe        Zollamt Göttingen
2. Bode, Claus  17 Ringe        Samtgemeindebrandmeister SG Gieboldehausen
3. Vollmer, Martin      13 Ringe        Lebenshilfe Eichsfeld
Nichtwaffenträger Pistole
1. Vollmer, Martin       46 Ringe        Lebenhshilfe Eichsfeld
2. Reinders, Mareike    46 Ringe        THW Göttingen
3. Gloeckner, Markus    44 Ringe         Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Waffenträger Maschinenpistole
1. Seifert, Ralf                18 Ringe        Polizeihauptkommissar Bundespolizei
2. Schwerdt, Mario      16 Ringe        Polizeihauptkommissar Bundespolizei
3. Marschall, Alfred    16 Ringe        Polizeihauptkommissar Bundespolizei
Waffenträger Pistole
1. Paschke, Reiner      48 Ringe        Erster Polizeihauptkommissar Bundespolizei
2. Wille, Michael       47 Ringe        Erster Polizeihauptkommissar Bundespolizei
3. Stark, Holger        47 Ringe        Polizeihauptkommissar Bundespolizei

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter