Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Duderstadt: Denkmal auf Friedhof für Opfer des Nationalsozialismus

Gedenkveranstaltung Duderstadt: Denkmal auf Friedhof für Opfer des Nationalsozialismus

Auf dem Stadtfriedhof St. Paulus wird am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus ein neues Denkmal übergeben. Das geschieht im Rahmen einer öffentlichen Gedenkveranstaltung am Dienstag, 27. Januar, um 16 Uhr in der Friedhofskapelle, die von Schülern des Eichsfeldgymnasiums umrahmt wird.

Voriger Artikel
Mingerode: Risse im Radweg
Nächster Artikel
Unfälle bei Schneeglätte im Eichsfeld
Quelle: dpa/Symbolbild

Duderstadt. Das aus Stahlplatten geschaffene Kunstwerk des jüdischen Bildhauers Reuven Schärf ergänzt als Gedenkstätte das Sammelgrab für die überwiegend osteuropäischen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und des Krieges auf dem städtischen Friedhof.  

Der 27. Januar wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus proklamiert. An diesem Tag wurde 1945 das Konzentrationslager Ausschwitz von der Roten Armee befreit. In Duderstadt wird bereits seit vielen Jahren am 27. Januar in würdigem Rahmen an die Opfer des NS-Terrors erinnert. Wie überall in Deutschland werden die Flaggen auf Halbmast gesetzt. ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter