Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Andrang bei Women Fashion Night

Duderstadt Andrang bei Women Fashion Night

Hochbetrieb zu später Stunde im Duderstädter Haus St. Georg: Bei der zweiten Women Fashion Night wechselten viele Artikel die Besitzerinnen. Rund 40 private Standbetreiberinnen nutzten die Gelegenheit, gut erhaltene, gebrauchte Frauenkleidung und Accessoires zu verkaufen.

Voriger Artikel
Fördermittel sind gefragt
Nächster Artikel
Moderatorin schreibt Buch über Tod ihres Bruders

Kirsten Bertels (l.) und Kati Löwe begutachten die Angebote.

Quelle: Art

Duderstadt. Ein Ziel der Women Fashion Night sei es, die Familienbildungsstätte Untereichsfeld immer im Gespräch zu halten, sagte Kati Löwe, Leiterin der Einrichtung. Familien, die finanziell nicht so gut gestellt seien, werde die Möglichkeit zu einem schönen und bezahlbaren Einkaufserlebnis geboten.

Besucherinnen stöberten nach Schuhen, Handtaschen, T-Shirts, Röcken, Jacken, Hosen, Accessoires wie Schmuck und noch einigem mehr. „Wir sind zufrieden über den regen Zulauf“, betonte Kati Löwe, Leiterin der ausrichtenden Familienbildungsstätte. Das Altersspektrum der Besucherinnen reiche im Schnitt von Ende 20 bis Ende 50. „Ich möchte den Inhalt meines Kleiderschranks erneuern“, berichtete Diana Müller aus Brehme und fügte hinzu: „Ich will bunter werden.“

Die Anbieterinnen kamen zumeist aus dem Großraum Duderstadt und dem angrenzenden Thüringen. „Ich finde es gut, dass mal nur etwas für Frauen gemacht wird“, sagte Brunhilde Heß aus Bleckenrode, die zum ersten Mal mit einem Stand bei einer Verkaufsbörse war. Andere Teilnehmerinnen würdigten die „herzliche Atmosphäre“ und berichteten, dass Gürtel und Jeanshosen besonders gefragt seien. Fortgesetzt wird des Programm im Haus St. Georg am Sonnabend, 21. Oktober, mit einer Spielzeug- und Kleiderbörse und am Sonntag, 22. Oktober, mit einem Flohmarkt für „Kinderkram und Trödel“, jeweils von 15 bis 17 Uhr. Die Women Fashion Night soll es künftig zweimal im Jahr geben, kündigte Löwe an.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter