Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Duderstadt: Parkhaus statt Parkplatz-Umbau?

Wohn- und Geschäftshaus in Marktstraße wird saniert Duderstadt: Parkhaus statt Parkplatz-Umbau?

Wo zuvor Haushaltsgeräte und Brillen verkauft wurden, rangiert ein Kleinbagger, das entkernte Erdgeschoss ermöglicht einen Durchblick auf den Stern-Parkplatz – und lässt erahnen, wie die neue Passage zur Innenstadt einmal aussehen wird. Der Umbau des klassizistischen Gebäudekomplexes zwischen Parkplatz und Marktstraße ist in die nächste Phase getreten.

Voriger Artikel
Programm der Volkshochschule in Duderstadt vorgestellt
Nächster Artikel
Duderstadt: Auto beschädigt

Großbaustelle in der Innenstadt: Im entkernten Erdgeschoss entsteht eine neue Fußgängerpassage zur Marktstraße.

Quelle: Schauenberg

Duderstadt. Im Zuge des Millionenprojektes von Augenoptikermeister Frank Bauer (Dräger & Heerhorst) wird die Fußgängerpassage zur Innenstadt verlegt, der alte Durchgang überbaut.

Auch für den Parkplatz zeichnet sich eine neue Möglichkeit ab: Als Alternative zu einer ebenerdigen Umgestaltung ist der Bau eines Parkhauses ins Gespräch gekommen.

Vorerst gilt für den Stern-Parkplatz, was auch für die Passage gilt: Beide können nicht mehr genutzt werden. Eigentlich wollte Eigentümer Bauer motorisierten  Innenstadtkunden auch während der Bauarbeiten zumindest einige der rund 50 Stellflächen zur Verfügung stellen, musste jetzt aber die Notbremse ziehen und hat den Parkplatz wegen „grober Unvernunft“ komplett gesperrt.

„Die Situation ist eskaliert, vor allem am Sonnabend ging es chaotisch zu“, sagt Bauer und berichtet von ständigem Suchverkehr, der Behinderung von Baufahrzeugen sowie Autofahrern, die sich gegenseitig zugeparkt und Abschleppforderungen gestellt hätten. Aus Sicherheitsgründen soll der Parkplatz bis zum Abschluss der groben Hochbauarbeiten im Erdgeschoss nun gesperrt bleiben.

Historische Fundamente und Scherbenfunde

Treffpunkt-Mitglied Bauer will aber versuchen, die Passage zum Gartenmarkt in der Innenstadt wieder zumindest provisorisch zu öffnen.

Im Sommer soll sich dann die Umgestaltung des Stern-Parkplatzes anschließen – samt Grünflächen, breiteren Parkbuchten und Rigole zur Entwässerung. Vielleicht kommt aber auch alles ganz anders. Mit Blick auf die Parkplatz-Begehrlichkeiten des Hotelrestaurants Zum Löwen zieht Bauer auch den Bau eines Parkhauses in Erwägung.

Ob sich das umsetzen lässt, ist noch offen, Bauer will in den nächsten Monaten Gespräche und Verhandlungen zu diesem Thema führen.

Die Neueröffnung der beiden Geschäfte, die in den Gebäudekomplex an der Marktstraße einziehen, ist Mitte September geplant. Die überbaute ehemalige Fußgängerpassage wird dem Optik-Fachgeschäft zugeschlagen, nebenan zieht Jeans Fritz ein.

Von dem neuen Durchbruch aus soll das Eichen-Treppenhaus des denkmalgeschützten Hauses einsehbar sein. Zurzeit leisten aber erst einmal Archäologen Wühlarbeit in der alten Passage, dokumentieren wie zuvor auf dem Parkplatz historische Fundamente und Scherbenfunde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter