Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Finanzierung weiterer Mehrgenerationenhäuser

Hann. Münden und Duderstadt werden künftig gefördert Finanzierung weiterer Mehrgenerationenhäuser

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Finanzierung für bundesweit 105 weitere Mehrgenerationenhäuser beschlossen. Davon profitieren auch Duderstadt und Hann. Münden, teilte der Göttinger Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Vom Gangmitglied zum Pädagogen
Nächster Artikel
Feuerwehr und Schornsteinfeger feiern gemeinsam

Die Bewerbungen des Geschwister‐Scholl‐Hauses in Hann. Münden und vom JuFi der Stadt Duderstadt sind erfolgreich gewesen.

Quelle: dpa

Landkreis. Besonders freue ihn, so Güntzler, dass die Bewerbungen des Geschwister‐Scholl‐Hauses in Hann. Münden und vom JuFi der Stadt Duderstadt im sogenannten Interessenbekundungsverfahren erfolgreich gewesen seien. „Damit können beide Einrichtungen die Förderung durch das Bundesprogramm ab 1.1.2017 beantragen.“

Bereits vor einigen Wochen hatte das Bundeskabinett beschlossen, dass fast alle bisherigen Standorte und Trägerstrukturen das Interessenbekundungsverfahren zum Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus erfolgreich durchlaufen haben. Die bisher im Aktionsprogramm II geförderten Mehrgenerationenhäuser wurden zur Antragstellung aufgefordert. „Das betrifft das Nachbarschaftszentrum Grone e.V. und das Mehrgenerationenhaus Friedland“, so Güntzler.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter