Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Duderstädter Bäckerei wechselt Besitzer

Aus Risse wird Hermann Duderstädter Bäckerei wechselt Besitzer

Inhaberwechsel in der regionalen Bäckerbranche: Helmut Risse hat das Café am Rathaus und seine Geschäfte in der Jüdenstraße und Wildunger Straße an Andreas Hermann von der gleichnamigen Bäckerei mit Hauptsitz in Rosdorf verkauft.

Voriger Artikel
76-Jährige biegt trotz Gegenverkehr ab
Nächster Artikel
Vorweihnachtlicher Adventsbasar

v.l.: Andreas Hermann, Helmut Risse und Bäckerei Hermann Geschäftsführer Silvio Dreier

Quelle: Hinzmann

Duderstadt. Aus privaten Gründen habe seine Tochter Anne Christin den Pachtvertrag nicht mehr fortführen wollen und daher im Einvernehmen mit ihm aufgelöst, so der bisherige Inhaber, dessen Urgroßvater Franz Conrad die Firma vor rund 140 Jahren ins Leben rief. „Wir haben Respekt in relativ große Fußstapfen zu treten“, sagt Hermann.

Möglichst viele Mitarbeiter sollen bleiben

Sein Unternehmen wolle die Tradition des alteingesessenen Betriebes fortführen. „Wir möchten möglichst viele Mitarbeiter übernehmen, die auch in den Filialen in Duderstadt bleiben“, kündigt Hermann an. Die Auszubildenden könnten ihre Ausbildung in der Produktion in Rosdorf fortsetzen.

Bereits am Sonntag, 20. November, öffnet das Café am Rathaus unter neuer Leitung. „Der Name bleibt, erfolgreiche Angebote wie die Cappuccino-Schnitte wollen wir fortführen“, erläutert der 56-jährige Inhaber. Das Sortiment werde ebenso wie das Frischekonzept an allen drei Standorten erweitert. Traditionelle Werte der Familie Risse senior wie der enge Kontakt zu den Mitarbeitern sollen beibehalten werden, betont der gebürtige Göttinger.

Neues Dekorationskonzept mit Bildercollagen

Für Kontinuität spreche, dass Mitarbeiterin Nicole Abend, die 2000 bei der Eröffnung der ersten Hermann-Filiale im Duderstadt im Edeka-Markt dabei war, nun in der Marktraße am vierzigsten Standort des südniedersächsischen Unternehmens die Kunden bediene. Christa Risse, Ehefrau des bisherigen Inhabers, werde den Aufbau eines Mittagstisches aktiv unterstützen, erklärt Hermann. Optisch mache sich der Wechsel durch ein neues Dekorationskonzept mit Bildercollagen bemerkbar. Die beiden Filialen sollen so zeitnah wie möglich umgebaut werden.

Bäckerei Hermann

Die Wurzeln der Bäckerei Hermann reichen bis in die 50er Jahre zurück. Was mit dem Fahrgeschäft und Angebot für Großkunden der Bäckerei Schendel begann, habe sich seit der Geschäftsübernahme durch Dieter Hermann im Jahr 1984 zu einem modernen Betrieb in Familienhand entwickelt, heißt es in der Chronik. Als Bäckerei Hermann führt der älteste Sohn Andreas Hermann das Unternehmen seit 1996. 2011 wurde die Bäckerei Hermann GmbH gegründet. In der Backstube, im Verkauf, in der Logistik und Verwaltung arbeiten heute mehr als 300 Angestellte, darunter 30 Auszubildende. Zu den Lieferkunden gehören Hotels und Seniorenresidenzen sowie regionale Firmen und Cateringunternehmen, darüber hinaus gibt es eine enge Kooperation mit großen Handelsketten, so das Unternehmen. art

Auch unter neuer Regie bleibe die Bäckerei im Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt und beteilige sich an den großen Themenmärkten mit Verkaufswagen, so Hermann. Bei der Eröffnung des Cafés werde er am Sonntag dabei sein und den Kunden Rede und Antwort stehen, denen er an diesem Tag besondere Konditionen im Außerhausverlauf ankündigt. Jeder Besucher der Filialen in der Jüdenstraße und in der Wildunger Straße erhalte am Dienstag, 22. November, zwei Brötchen gratis: Außerdem könnten Kunden an allen drei Standorten von Gutscheinen profitieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter