Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Duderstädter Frühlingsfest: Start am Freitag

Dosen werfen und Bungee springen Duderstädter Frühlingsfest: Start am Freitag

Süßer Duft, laute Musik, blinkende Lichter: Näherte man sich am Freitag dem Schützenplatz, kam Rummelstimmung auf. Jedenfalls bei den wenigen Besuchern, die den Weg am ersten Tag des Frühlingsfest hierher suchten. Noch bis Montag haben die Fahrgeschäfte und Stände geöffnet.

Voriger Artikel
Planspiel bei der Bundespolizei Duderstadt
Nächster Artikel
Ulrike Böhmer als "Erna" in der St.-Ursula-Schule Duderstadt

Jeder Wurf ein Treffer? Saskia (vorn) und Annabell versuchen ihr Glück beim Dosenwerfen an der Wurfbude von Hans Sachs.

Quelle: Richter

Duderstadt. Trotz wenig frühlingshafter Temperaturen tummelten sich am Freitag bereits die ersten Besucher auf dem Platz neben der Eichsfeldhalle. Veranstalter und Schausteller Volker Bodem erwartet den großen Ansturm allerdings erst für das Wochenende. „Freitags müssen viele noch arbeiten“, erklärt Bodem die überschaubare Besucherzahl.

Den kleinsten Gästen ist der geringe Zulauf jedoch egal. So müssen sie nicht lange anstehen und bekommen. Selbst eine  Fahrt allein im Kinderkarussell ist möglich. Der dreijährige Jeremy Kunert hat sich dafür das Motorrad auf dem Karussell ausgesucht und ist sichtlich erfreut über die kurze Wartezeit und die Extrarunde. Gemeinsam mit Mutter Sandra schaut sich der kleine Desingeröder die großen Fahrgeschäfte an, mit denen er noch nicht fahren darf.

Bei den Jugendlichen ist neben Autoscooter und Berg- und Talbahn besonders der Simulator beliebt. In einer nachgebauten Rakete mit mehreren Sitzplätzen können Gäste „in ferne Galaxien reisen“, so Geschäftsführer Torsten Meyer. Der Schausteller aus Seesen hatte allerdings schon außergewöhnlichere Gäste an Bord: „Sogar Hunde sind schon mitgefahren, denn das ist das einzige Fahrgeschäft, in das sie reindürfen“, sagt der Schausteller schmunzelnd.

Am Bungee-Trampolin können jüngere Besucher sicher angegurtet in luftige Höhen hüpfen, während Eltern und Großeltern beruhigt den Nachwuchs beobachten und nebenbei eine Bratwurst essen.

Gundel und Arno Peuschel sind aus Querfurt angereist, um ihre Enkelin zu besuchen. „Da passt ein Besuch des Frühlingsfests gut in das Programm“, sagen die Mittsiebziger. Sie haben es sich auf einer Bank bequem gemacht, während Enkelin Berta im Bällebad herumtollt. Die vierjährige Worbiserin ist zwischen den vielen Bällen nicht zu sehen. „Sie will gar nicht mehr rauskommen“, sagt Gundel Peuschel amüsiert.

Von Helena Gries

Das Frühlingsfest hat bis Montag, 20. April, täglich ab 14 Uhr auf dem Schützenplatz geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter