Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Duderstädter Krankenhaus stellt sich der Nudel-Challenge

St. Martini für Wettbewerb nominiert Duderstädter Krankenhaus stellt sich der Nudel-Challenge

Auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) sollte im vergangenen Jahr die Ice Bucket Challenge aufmerksam machen. Nachdem sich tausende von Menschen eimerweise Eiswürfel über den Kopf gekippt haben, ist in diesem Jahr nun die Nudel-Challenge angesagt. Auch bei diesem Wettbewerb geht es darum, auf ein Problem aufmerksam zu machen.

Voriger Artikel
Kindergärten: Warnstreik in Breitenberg, Fuhrbach und Desingerode
Nächster Artikel
Duderstädter Händler drängen auf Parkflächen
Quelle: EF

Duderstadt. Im Gegensatz zur Ice Bucket Challenge wird aber schon während des Wettbewerbs etwas gegen das Problem unternommen. Hintergrund ist die Versorgung mit Lebensmitteln. „Bei Tafeln und kirchlichen Hilfseinrichtungen gibt es oft genug frische Lebensmittel, doch die Regale für lang haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Öl und Konserven sind meist leer“, erklärt Florian Grewe, Leiter der Unternehmenskommunikation im Vinzenz-Verbund Hildesheim, zu dem auch das Duderstädter Krankenhaus St. Martini gehört. Während der Nudel-Challenge sollen nun Nudeln gesammelt werden, da diese nicht nur sättigend sind, sondern auch preiswert, lange haltbar und in allen Religionen und Kulturen vertreten.
Das Krankenhaus St. Martini hat eine Nominierung durch das Elisabeth-Krankenhaus Kassel erhalten. „Wir nehmen die Herausforderung gerne an, haben doch die Barmherzigen Schwestern des Hl. Vinzenz von Paul in Hildesheim neben der Krankenpflege gerade mit der Versorgung armer Menschen mit Lebensmitteln ihre Tätigkeit hier in Duderstadt begonnen. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, an diese Tradition zu erinnern und Menschen unterstützen, die fast nichts zu essen haben“, bekräftig Hausoberin Schwester M. Cárola den Entschluss zur Teilnahme.

Eichsfelder, die das Krankenhaus bei der Challenge unterstützen wollen, werden gebeten, Reis, Honig, Konserven oder andere lang haltbare Lebensmittel im Krankenhaus abzugeben.Die gesammelten Lebensmittel werden am Dienstag, 28. April,  an Vertreter der Tafel Duderstadt und der Caritas übergeben. „Dann geben wir auch unsere Nominierung des oder der nächsten Teilnehmer bekannt“, kündigt Grewe an.     ne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter