Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Duderstädter Lokal "Soley" geschlossen

Für die Gäste überraschend Duderstädter Lokal "Soley" geschlossen

Anfang des Monats noch hatten die Eichsfeldborussen es zu ihrem neuen Vereinslokal auserwählt, am Sonnabend standen die Mitglieder des Duderstädter BVB-Fanclubs plötzlich vor verschlossener Tür. Das Soley hat – für die Gäste überraschend – geschlossen.

Voriger Artikel
Tiftlingerode und Immingerode feiern gemeinsame Kulturtage
Nächster Artikel
Jürgen Trittin kritisiert Enak Ferlemann
Quelle: Blank

Duderstadt. Die fast 500 Quadratmeter große Café-Bar mit Lounge in der Duderstädter Feilenfabrik hätte eigentlich am Abend noch der Veranstaltungsort der zweiten „Electronic Night“ sein sollen. Doch die Türen zu dem Lokal öffneten sich nicht. „Unglückliche Umstände zwangen uns schon einen Tag früher zur Schließung“, hält sich Inhaber Roy Kleinecke über die Gründe der Schließung zurück.

Gerüchte über eine mögliche Pleite bestätigt er nicht: „Es ist keine Zahlungsunfähigkeit, die uns zu diesem Schritt bewegt.“ Stattdessen nennt Kleinecke die Konzentration auf sein Kerngeschäft, das Betreiben von Lichtspielhäusern als Begründung: „Wir möchten uns einfach wieder auf unser Hauptstandbein, die Eichsfelder Kinos, konzentrieren.“

Kleinecke unterhält neben dem Filmcenter Feilenfabrik auch das Filmtheater Worbis. Im Obereichsfelder Stammhaus sei eine aufwendige Renovierung geplant. Für Duderstadt verspricht Kleinecke eine Erweiterung um einen weiteren Saal. Damit würden in drei Räumen Filme gezeigt. „Wir möchten unseren Kinobesuchern eine noch breitere Filmauswahl bieten“, erklärt er.

In den Kinos könnten Besitzer von Gutscheinen für das Soley diese, sofern sie nach dem 1. September 2012 ausgestellt wurden, auch nach der Schließung der Bar noch einlösen.

Gäste zeigten sich auf Facebook überrascht über die Entwicklung. Während einige dem Lokal bereits jetzt hinterhertrauern, sehen andere die Weiterentwicklung des Kinos positiv. So schreibt ein Facebook-Nutzer: „Wie schade, ein Verlust für Duderstadt! Wo soll man denn jetzt noch hingehen?“ Ein anderer kommentiert die Stellungnahme des Betreibers: „Ich find’s gut, dass in die Kinos investiert wird. Für das Soley gibt’s Ersatz in der näheren Umgebung, aber für die Kinos erst in Göttingen, Herzberg oder Mühlhausen. Weiter so!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter