Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Duderstädter Schauburg und Schule stehen zum Verkauf

Insolvenz Duderstädter Schauburg und Schule stehen zum Verkauf

Die Schauburg in Duderstadt und die ehemalige Schule in Rüdershausen stehen zum Verkauf. Der denkmalgeschützte Fachwerkkomplex am Duderstädter Steintor, der bis 2008 eines der ältesten Lichtspielhäuser Deutschlands beherbergt hat, steht seit Juli leer. Der Eigentümer ist insolvent, die Pächter sind raus.

Voriger Artikel
Papst erhebt Duderstädter Kirche St. Cyriakus zur Basilika
Nächster Artikel
Summer-Lightfever in der Duderstädter Oberkirche
Quelle: EF

Duderstadt/Rüdershausen. Mit viel Enthusiasmus ist der Niederländer Heerke Kempinga mit seiner Familie vor fünf Jahren durchgestartet. Nach Erwerb und Umbau der Immobilie richteten die Kempingas im ehemaligen Kinosaal eine Indoor-Spiellandschaft ein, nutzten den Saal auch für Konzerte, betrieben ein Bistro und ein Restaurant. Auch ein Kino-Museum und die Reaktivierung des Gewölbekellers aus dem Jahr 1556 schwebte den Niederländern vor. Daraus wurde aber nichts. Aus familiären und gesundheitlichen Gründen verließen Kempinga im vergangenen Jahr Duderstadt und verpachteten das Objekt, die Pächter setzten die Gastronomie fort – ohne Erfolg.

 
Jetzt wird die Schauburg im Immobilienportal der Sparkasse Duderstadt für 99 000 Euro zum Verkauf angeboten. Die Kempinga Verwaltungs-GmbH hat Insolvenz angemeldet, Insolvenzverwalter Daniel Goth hat den Pächtern nach Zahlungsproblemen gekündigt. „Das Verfahren ist nicht einfach, das Objekt problematisch – auch wegen des Denkmalschutzes und der Nutzung der oberen Geschosse“, sagt der Fachanwalt der auf Insolvenzen spezialisierten Sozietät „InsoTreu“ aus Hannover: „Das Gebäude besitzt aber historischen Charme, es gab schon Interessenten und Besichtigungen, bislang ohne spruchreifes Angebot.“ Goth würde eine weitere gastronomische Nutzung begrüßen – auf höherem Niveau als bisher. Der Saal sei für Konzerte und Events gut geeignet.

 
Zur Insolvenzmasse der Kempinga Verwaltungs-GmbH gehören auch ein Wohnhaus in Immingerode und das Gebäude der 2004 geschlossenen Grundschule in Rüdershausen. Wie für die Schauburg hat Goth für das 1952 errichtete Schulgebäude mit Photovoltaik-Anlage einen Maklerauftrag an die Sparkasse erteilt, die es als Gewerbeobjekt für 135 000 Euro zum Kauf anbietet. Rüdershausens Bürgermeisterin Annegret Lange (CDU) würde sich freuen, wenn es zu einer Lösung kommt. Auch als Unterkunft für Flüchtlinge könne die ehemalige Schule in Frage kommmen, meint Lange: „Die Gemeinde selbst kann das Schulgebäude allerdings nicht zurückkaufen – schon aus finanziellen Gründen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter