Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Duderstädter Schützen präsentieren Ausstellung

„Jahrhundertpersönlichkeit“ gewürdigt Duderstädter Schützen präsentieren Ausstellung

Das Schützenwesen hat in Duderstadt derzeit viele Facetten. Während Schausteller ihre Angebote für das Schützenfest aufbauen, zeigt eine Ausstellung in der Sparkasse Duderstadt  literarische und künstlerische Werke von Ehrenhauptmann Ernst-Wilhelm Werner.

Voriger Artikel
Stammtisch „65“ trifft sich seit 50 Jahren zum Frühschoppen
Nächster Artikel
Schulentlassungsfeier an der St. Ursula Schule in Duderstadt
Quelle: EF

Duderstadt. Zur Eröffnung hat Sparkassenvorstand Alfons Wüstefeld am Dienstagabend rund 100 Gäste in der Kundenhalle begrüßt. „Du bist eine Jahrhundertpersönlichkeit unserer Schützengesellschaft“, so Schützenhauptmann Hans Georg-Kracht zu Werner, der 1950 in die Schützengesellschaft eingetreten war. Bereits seit 1985 beschäftigt sich der Duderstädter mit dem künstlerischen Gestalten von Schützenscheiben.

„Von seiner Hand entstanden bis in die Gegenwart mehr als 220 Exemplare in großer Themenvielfalt und Originalität“, so Dr. Herrmann Tallau vom „Historischen Arbeitskreis“ der Schützengesellschaft, der in einem Vortrag „Kulturelle Komponenten der Duderstädter Schützengesellschaft heute“ aufzeigte. Ausstellungsbesucher sehen sowohl Ehrenscheiben, die Werner selbst gestaltet hat, als auch Scheiben, die er für Erfolge wie den Gewinn des Schützenkönigstitels erhalten hat.

Kräftige Farben prägen seine Bilder, die Heimatverbundenheit  zeigen. Ausgestellte Motive sind unter anderem der Wall, der Höherberg, die Kapelle am Krankenhaus oder das Zisterzienserkloster Teistungenburg.

1986 hat Werner damit begonnen, viele Abhandlungen zum lokalen und eichsfeldischen Schützenwesen zu verfassen. „Seine dazu im Selbstverlag veröffentlichten Schriften umfassen etwa 2500 Seiten“, so Tallau.

Ein Begriff ist Werner vielen Eichsfeldern durch seine spöttischen Verse zum örtlichen Zeitgeschehen, die er im Anreischke-Kostüm von 1986 bis 2009 bei seinen Auftritten während des Kommers vorgetragen hat. Eine Publikation mitVersen ist ebenso ausgestellt wie eine Vielzahl an Auszeichnungen und Preise, die Werner erhalten hat.

Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU), der Präsident des Kreisschützenverbandes Südharz, Frank Hammer, und der Vorsitzende des Eichsfelder Schützenverbandes, Lutz Beuleke, würdigten das Wirken Werners, dem Kracht eine Ehrung überreichte: ein von Reinhard Hauff so umgestaltetes Gedenkblatt zur 600-Jahrfeier der Schützen in 1902, das es Bezug zum 90. Geburtstag von Werner hat, den er am Sonnabend, 18. Juli, begeht.

„Ich bin sehr erfreut“, sagte der Duderstädter schmunzelnd und ergänzte: „Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen.“ Nachdem  er seine Ausführungen zum Schützenwesen mit den Worten „Bis zum nächsten Mal“ beendet hatte, erhoben sich die Gäste und spendeten dem Ehrenhauptmann lang anhaltenden Beifall.

Von Axel Artmann

Geöffnet ist die Ausstellung bis Freitag, 31. Juli, jeweils montags, dienstags und freitags von 8.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr und mittwochs von 8.30 bis 12.30 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter