Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Königsallee“ Stadtwall

Schützenkönige pflanzen Linden „Königsallee“ Stadtwall

Jeder König hat einen Baum: Die Duderstädter Schützen haben am Freitag wieder fünf Linden im Rahmen der Patenschaft der Schützengesellschaft für die Promenadenbäume am Stadtwall gepflanzt.

Voriger Artikel
GSO in Tiftlingerode
Nächster Artikel
Chor singt sich für Jubiläum ein

Schützen haben fünf weitere Köningslinden für den Stadtwall gepflanzt.

Quelle: Niklas Richter

Duderstadt. Die Zusammenarbeit der Schützengesellschaft mit der Stadt bestehe bereits seit dem 14. Jahrhundert, die Idee der Baumpflanzung sei im Jahr 2013 entstanden. „Diese Zusammenarbeit ist über viele Jahre gelebt worden“, betonte Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) und dankte den Schützen für die Erhaltung des Wallkranzes, welche durch das Pflanzen der neuen Bäume stetig gewährleistet werde. Sein Dank gelte auch Frank Widera, der in seiner Funktion als Leiter des Bauhofs die Linden organisiere und die Pflanzungen und die Pflege des Stadtwalls unterstütze. Schützenhauptmann Hans-Georg Kracht brachte besonders seine Freude über die gute Mitarbeit der Schützen zum Ausdruck. „Es ist schön, durch die Pflanzaktion zur Erhaltung des Stadtwalls beitragen zu können“, sagte Kracht. So könne jedermann genießen, wie die Bäume groß werden. Der älteste Baum am Wall ist laut Angaben von Widera rund 275 Jahre alt. Je ein Mitglied der Schützengesellschaft habe die Patenschaft für je eine der neu gepflanzten Linden übernommen. So freuen sich Matthias Burchard (Schützenkönig 2014), Erika Seideneck (Damenbeste 2015), Urban Klippstein (Schützenkönig 2015), Constantin Elsner von der Malsburg (Junggesellenkönig 2015) und Nils Kellner (Vogelkönig 2015) über die „Beteiligung am grünen Gürtel der Stadt“, wie Kellner betont. Der Wall könne somit in vielen Jahren zu einer „Königsallee“ werden, prophezeit Bürgermeister Nolte.

Von Helena Gries

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter