Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Brandschutz: Landesvorgaben erfordern Umzug

Duderstädter Weihnachtstreff Brandschutz: Landesvorgaben erfordern Umzug

Der Duderstädter Weihnachtstreff steht in diesem Jahr nicht am Rathaus und auch der traditionelle Bürgerbaum an der St.-Servatius-Kirche fehlt.

Voriger Artikel
Weihnachtsmann kommt mit dem Bus
Nächster Artikel
Hagelkreuz entfernt
Quelle: Bänsch

Duderstadt. „Wir haben nichts gegen einen kuscheligen Weihnachtsmarkt und auch nicht gegen den Bürgerbaum“, erwidert Ortsbrandmeister Thorsten Krone auf das Gerücht und die ihm zugetragenen Anschuldigungen, die Feuerwehr sei schuld daran. Der Ortsbrandmeister erklärt, dass das Ordnungsamt die Duderstädter Feuerwehr nach ihrer Beurteilung gefragt habe. „Und dann gelten für uns die Vorgaben des Landes Niedersachsen“, so Krone. „Wir können nicht sagen, macht einfach so weiter.“

Märkte

Eine Übersicht über die Weihnachtsmärkte in der Region finden Sie auf unserer Sonderseite.

Schließlich stehe an der ehemaligen Stelle ein siebengeschossiges Haus mit Publikumsverkehr. „Für den Ernstfall ist unter anderem ein Platz von zwölf mal fünf Metern für die Drehleiter vorgeschrieben“, erklärt Krone. Der sei vor dem Rathaus nicht gegeben. Und mit dem Bürgerbaum inmitten des neuen Standortes könnten die Vorgaben des Landes ebenfalls nicht eingehalten werden. Die Feuerwehr habe aber einen Vorschlag unterbreitet, wie der Weihnachtsmarkt trotzdem einen Standort in der oberen Marktstraße behalten könne. „Dieser Standort war einigen Beschickern zu abgelegen, weshalb sie dann lieber an anderen Märkten teilgenommen hätten“, erklärt der Treffpunkt-Stadtmarketing-Vorsitzende Hubertus Werner, warum am Ende der Umzug in die untere Marktstraße erfolgte.rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter