Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Duderstädter Wohlfahrtsverbände geben Einblick in ihre Arbeit

Sommerfest am Schützenring Duderstädter Wohlfahrtsverbände geben Einblick in ihre Arbeit

Caritas und Malteser nehmen am Sonnabend, 18. Juli, beide Seiten des Schützenringes in Beschlag. Die benachbarten katholischen Wohlfahrtsverbände planen ein Sommerfest mit Spielangeboten, Infoständen, Vorführungen und Hüpfburgen. Gesperrt wird der Stadtring nicht, aber Tempo 30 verhängt.

Voriger Artikel
Harald Schmidt gestaltet in und um Duderstadt Wohnräume
Nächster Artikel
Straßenbau: Trittin kritisiert Güntzler

Organisationsteam: Ralf Regenhardt, Liowa Stadermann, Jaqueline Haase, Manuela Kunze und Achim Schulze (v.l.).

Quelle: Mahnkopf

Duderstadt. „Ein Lotsendienst ist nicht möglich, aber eine Geschwindigkeitsbegrenzung während der Festdauer“, sagt Caritas-Geschäftsführer Ralph Regenhardt: „Die August-Werner-Allee wird gesperrt, das einzige Problem ist das Kreuzen des Schützenrings.“ Die beiden Verbände, die schon bei der Gesundheitsmeile am Duderstädter Krankenhaus vertreten waren, wollen den Schützenring 1 und 6 sowie die August-Werner-Allee als „Festgelände für alle Generationen“ nutzen. Das Fest unter dem Motto „Jung und Alt feiern gemeinsam“ steht im Zeichen des Jubiläums „1200 Jahre Bistum Hildesheim“.

 
Verbunden ist das Sommerfest, das um 11 Uhr mit einer ökumenischen Andacht im Garten der Caritas beginnt, mit einem Tag der offenen Tür. Die Malteser stellen ihre Pflege-Fachschule, Seminarräume und Übernachtungsmöglichkeiten vor, die Caritas ihre Tagespflege, Beratungsangebote und die Arbeit der Ehrenamtlichen. Mit einem Flohmarkt wird die Aktionswoche des Fairkauf-Ladens der Caritas vom 18. bis 25. Juli eingeläutet.

 
Zum Programm des Sommerfestes gehören Hüpfburgen, Spiele und eine „Teddy-Klinik“ zum Kurieren von Kuscheltieren. Die Schreibwerkstatt des Lorenz-Werthmann-Hauses ist ebenso vertreten wie die Handarbeits-AG Flinke Nadel und der Computerclub. Schüler der KGS Gieboldehausen sorgen für alkoholfreie Cocktails, die EGD-Bigband für Musik, Essen gibt es vom Grill und vom Backblech. Neben medizinischer Beratung und Informationen zur Pflege demonstrieren die Malteser an einer Pflegepuppe im Rettungswagen Erste Hilfe. „Caritas und Malteser wollen Brücken untereinander und für die Menschen bauen, die mit ihnen zu tun haben“, sagt Regenhardt. Der Erlös des Festes ist für die Flüchtlingsarbeit in Duderstadt bestimmt, zu der Deutschkurse und die Fahrrad-Fahrlernwerkstatt mit Verkehrsparcours am Rosenthalter Hof gehören.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter