Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Edition „ZEIT REISE“ veröffentlicht Band zu 25 Jahren Grenzöffnung

Reise ins Gestern, Heute und Morgen Edition „ZEIT REISE“ veröffentlicht Band zu 25 Jahren Grenzöffnung

Rund 40 Jahre trennte eine unmenschliche Grenze Deutschland in zwei Staaten – bis sich die ersten Übergänge in der Nacht zum 10. November 1989 öffneten. An das Wunder der Grenzöffnung erinnert das Buch „ZEIT ­REISE – 25 Jahre Einheit ohne Grenze(n)“, das heute im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Voriger Artikel
Hobbyschauspieler beleben Theatertradition in Breitenberg wieder
Nächster Artikel
Polizist Dierk Falkenhagen plädiert für Mut zur Hilfe

So sieht er aus: Edition „ZEIT REISE“ veröffentlicht Band zu 25 Jahren Grenzöffnung

Eichsfeld. Das 41. Buch der Edition „ZEIT REISE“ – entstanden in einer Kooperation von ASTtext+bild Medien mit dem Göttinger und Eichsfelder Tageblatt sowie dem Blick und hallo Eichsfeld – erzählt die Geschichte der Grenzöffnung im Eichsfeld, in Göttingen und in der Region in einzelnen Geschichten aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Dabei schauen die Autoren regelmäßig zurück in die Zeit, als Deutschland geteilt war, und zeigen aber auch, was sich entwickelt hat aus den Chancen, die durch den Zusammenbruch der DDR und die Einheit entstanden. Zeitzeugen erinnern sich an die Geschehnisse im Herbst 1989. Sieben Gastautoren schildern ihre Sicht.

Insgesamt elf Autoren haben für Herausgeber Andreas Stephainski die Geschichten zusammengetragen. Mit ihren Beiträgen setzen sie auf 148 Seiten ein Gesamtbild zusammen, das den Bogen von der Freude und dem Jubel über die geöffneten Grenzen bis in die heutige Zeit schlägt. Unter anderem erfährt der Leser zum Abschluss, was Bundeskanzlerin Angela Merkel Schülern zum Thema zu sagen hat. Und auch die Feierlichkeiten zum Jubiläum finden ihren Platz.

Das Buch „ZEIT REISE – 25 Jahre Einheit ohne Grenze(n)“ ist ab Sonnabend, 6. Dezember, im Buchhandel sowie in der Geschäftsstelle des Eichsfelder Tageblattes, Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.  

Von Rüdiger Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter