Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Verlust und Chance zugleich

Ehemalige Grundschule Seeburg Verlust und Chance zugleich

Die Zeiten, da Seeburger und Seulinger ABC-Schützen in die idyllisch gelegene Grundschule am Seeburger See einzogen, sind seit mehr als einem Jahr Geschichte, das Gebäude wird wegen sinkender Schülerzahlen seit Ende des Schuljahres 2014/2015 nicht mehr für Schulzwecke genutzt.

Voriger Artikel
Tagesmütter als Krippen-Alternative
Nächster Artikel
Kontura 06 macht Hoffnungen

Die ehemalige Grundschule in Seeburg.

Quelle: HR

Seeburg. Grundstück und Gebäude gehören wieder der Gemeinde.

Ein überdimensionaler Hausschlüssel als Symbol für das Schulgebäude samt Grundstück wechselte jetzt den Besitzer: Radolfshausens Samtgemeindebürgermeister Arne Behre (SPD) überreichte ihn an Seeburgs Bürgermeister Harald Finke (CDU), denn seit dem 1. Juli befinden sich Schulgebäude und dazugehöriger Boden wieder im Besitz der Gemeinde Seeburg, die grundbuchrechtliche Übertragung des Eigentums erfolgt dann laut Behre zum 1. Januar kommenden Jahres - ohne finanziellen Ausgleich. Gleichzeitig wird damit der Schulstandort Seeburg endgültig aufgegeben

„Nachdem das Aufräumen und kleinere Reparaturarbeiten erledigt sind, befindet sich die Immobilie in einem baulich gut erhaltenen Zustand, die Gemeinde Seeburg kann die ehemalige Grundschule damit für andere Zwecke nutzen“, erläuterte Behre bei der Übergabe. Der Samtgemeindebürgermeister wies bei dieser Gelegenheit nochmal auf die „sehr konstruktiven und partnerschaftlichen Gespräche mit der Gemeinde“ als Grundlage der Rückübertragung insbesondere der Vereinbarung hin, die von Samtgemeinderat und Gemeinderat einvernehmlich beschlossen worden war.

Die Aufgabe des Schulstandortes Seeburg sehen sowohl Behre als auch Finke als „schmerzlichen Verlust“. Gleichzeitig biete die Rückübertragung aber auch Chancen für eine Weiterentwicklung der Gemeinde Seeburg mit attraktivem Grundstück und Gebäude in der Dorfmitte und in unmittelbarer Nähe zum See mit seinen zahlreichen touristischen Einrichtungen, betonte Finke. asg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter