Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 16 ° sonnig

Navigation:
Eichsfelder Abiturienten verlassen die Schule

Vorbild „Robinson“ Eichsfelder Abiturienten verlassen die Schule

Eine Insel bot dem Schiffbrüchigen Robinson Crusoe Sicherheit – und die Schule als vertraute Insel verlassen 119 Abiturienten in Duderstadt. An die Romanfiguren von Daniel Defoe lehnt sich das Motto „Abinson – Zwölf Jahre warten auf Freitag“ des diesjährigen Abschlussjahrgangs am Eichsfeld-Gymnasium (EGD) an.

Voriger Artikel
Degenhard ist Jugendkönigin des Landes
Nächster Artikel
Neutor-Kreisel wieder befahrbar

Blumenschmuck und feierliche Stimmung: In der Eichsfeldhalle erhalten die Abiturienten 2012 ihre Reifezeugnisse.

Quelle: Thiele

Duderstadt. In der Eichsfeldhalle fand am vergangenen Donnerstagabend die Zeugnisausgabe im feierlichen Rahmen statt. „Warten auf Freitag heißt auch warten auf das Wochenende, auf die Pause. Aber am Wochenende findet Reflexion statt, und man bereitet sich auf die neue Woche vor“, erklärte Abiturientin Mareike Meyer in der Ansprache des Abi-Jahrgangs, die sie zusammen mit Jonas Borchard hielt. Auch Schulleiter Thomas Nebenführ knüpfte an das Abi-Motto an: „Robinson kämpfte ums nackte Überleben, aber er hat auch kreative Lösungen gefunden“, verglich er die Entwicklungen des Schiffbrüchigen mit den Errungenschaften der Schüler auf ihrem Weg zum Abitur.

Wucherpfennig fehlt

Acht Tutorengruppen betraten nacheinander die Bühne der Duderstädter Eichsfeldhalle, um ihre Zeugnisse entgegenzunehmen. Glückwünsche und Händedruck bekamen sie vom Schulleiter und von ihren jeweiligen Tutoren. Nur Bernward Wucherpfennig fehlte aus gesundheitlichen Gründen als Tutor und als Koordinator der Oberstufe. „Wir wissen, dass er jetzt bei uns ist, und wir sind bei ihm“, formulierte Jahrgangssprecher Jonas Borchard die große Wertschätzung für den Lehrer. Vertreten wurde Wucherpfennig von Guntram Czauderna sowohl als Tutor als auch bei der Begrüßung der Gäste und Abiturienten in der festlich geschmückten Halle.

Jahrgangsbester

Nach der Zeugnisausgabe wurden Schüler mit herausragenden Leistungen geehrt. So war Adrian Stender mit einem Notendurchschnitt von 1,1 Jahrgangsbester, und Johanna Rittmeier, Barbara Behre und Ole Anhuef wurden für besondere Leistungen in Fremdsprachen ausgezeichnet.
Das musikalische Rahmenprogramm wurde von Schülern des EGD gestaltet. Instrumental zeigte die Concert-Band unter der Leitung von Musiklehrerin Gitta Ammer ein Spektrum von „Abba“ bis „Queen“. Der Oberstufenchor „deChorAktiv“ und der Abi-Chor 2012, beide unter der Leitung von Musiklehrer Christian Rackowitz, präsentierten Gesangseinlagen von Webber bis Toto. Eltern, Freunde und Verwandte der Abiturienten, Lehrer, Honoratioren und Schüler des Goethe-Instituts, die zurzeit in Duderstadt Einblicke in die deutsche Sprache und Kultur intensivieren, applaudierten begeistert sowohl den „Abinsons“ als auch den Darbietungen der Schüler.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichsfeld-Gymnasium

Ein Schuljahr lang haben mehr als 250 Schüler des Eichsfeld-Gymnasiums (EGD) in Chören, Bands, Bläserklassen und Unterrichtsprojekten geprobt. Die Ergebnisse dieses zusätzlichen Engagements wurde den Eltern und der Öffentlichkeit an zwei Musikabenden im Forum des Schulzentrums Auf der Klappe präsentiert.

  • Kommentare
mehr
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter