Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Eichsfelder Maler stiften Werke für Erdbebenopfer

Bilder für Nepal versteigert Eichsfelder Maler stiften Werke für Erdbebenopfer

Noch bis Ende August können Bilder der Mingeröderin Heike Schwedhelm und des Duderstädters Matthias  Ballhausen zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal ersteigert werden. Ausgestellt sind die Werke unter dem Motto „Bieten mit Herz“ in dem Geschäft Lebensquell, Apothekenstraße 2.

Voriger Artikel
4000 Gläubige beten auf der Großen Wallfahrt in Germershausen
Nächster Artikel
17-Jährige bei Mopedunfall in Mingerode schwer verletzt

Matthias Ballhausen mit einem seiner Bilder.

Quelle: OT

Duderstadt. „Malen ist mein Hobby, aber wohin mit den Bildern?“, fragte sich die 48-Jährige Schwedhelm und beschloss, einige ihrer Werke für einen guten Zweck zu versteigern. Als sie die Berichte von dem Unglück in Nepal verfolgt hatte, war auch klar, wohin die Spenden gehen sollten. Seitdem sind elf ihrer Werke im Lebensquell-Schaufenster zu begutachten.

Motive und Techniken sind ganz unterschiedlich: Mit Pastellkreide oder Acryl hat Schwedhelm Stilleben. Landschaften oder auch abstrakte Formen wie den „Urknall“ auf die Leinwand gebracht.

Als der 42-jährige Ballhausen die Aktion im Schaufenster in der Apothekenstraße bemerkte, war er sofort begeistert. Er traf die Ladeninhaberin Uta-Maria Freckmann und fragte, ob er sich mit einigen seiner Bilder an der Hilfsaktion beteiligen könne.  „Das ist doch eine gute Sache“, meinte der Duderstädter und spendete drei Landschaftsmotive in Acryl für die Versteigerung.

Unter dem Motto „Lebensquell-Sonderaktion zugunsten der Nepal-Hilfe“ gibt es Informationen auf der Internetseite lebensquell-shop.de. Hier werden auch alle Bilder mit Titel und Material beschrieben. Unter der E-Mail-Adresse freckmann@lebensquell-duderstadt.de kann mit gesteigert werden. Ende August werden die neuen Besitzer der Werke bekanntgegeben.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter