Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolg mit Wiederholungsbedarf

Initiatoren der Kamikaze-Opening-Party planen bereits weitere Events Erfolg mit Wiederholungsbedarf

House-Musik auf zwei Dancefloors hat die Kamikaze-Opening-Party in der Duderstädter Musikwerkstatt geboten. Mehr als 500 Leute tanzten zu Electro und Deep House. Die Veranstalter ziehen ein durchweg positives Resumee des Abends und planen bereits die nächsten Events.

Voriger Artikel
Mit der Erhebung zur Basilika erhielt St. Cyriakus besondere Rechte
Nächster Artikel
Hausarztpraxis in Seeburg droht der Verfall der kassenärztlichen Zulassung

Die DJs zeigen sich zurieden mit der Kamikaze-Premiere in der Duderstädter Musikwerkstatt.

Quelle: EF

Duderstadt. „Aus unserer Sicht war es ein voller Erfolg“, zeigt sich Organisator Jan Hoffmeier zufrieden. „Die Leute waren einfach happy und haben hemmungslos getanzt“, ergänzt sein Kollege Sebastian Ibba.

„Ein Gast hat sogar auf dem Kamin im Kaminzimmer getanzt“, führt Ibba eines der Highlights des Abends an. Schon bevor die Diskothek um 22 Uhr öffnete, standen die Gäste in Feierlaune vor der Tür.

Auf zwei Bühnen legten bis 5 Uhr am Morgen zahlreiche DJs für die Partygäste auf. Nach einer kurzen Aufwärmphase startete die Party um Mitternacht mit einem Konfettiregen erst richtig. LED-Beleuchtung und neonfarbene Armbänder sorgten für eine besondere Stimmung in der Musikwerkstatt. Die Party zog Feierwütige aus dem gesamten Umkreis an.

Aus Göttingen, dem Harz und sogar aus Kassel seien sie nach Duderstadt gekommen. „Es gab viel Lob und Zuspruch von den Gästen“, erzählt Ibba. „Viele haben gesagt, sie kommen auf jeden Fall wieder“, fügt Hoffmeier hinzu. Sei es nach den Gästen gegangen, hätte die Party auch bis 8 oder 9 Uhr morgens dauern können, ist Ibba überzeugt. Für Andenken an die durchtanzte Nacht sorgte ein eigens engagierter Fotograf, der rund 300 Bilder schoss. Zu finden sind sie über die Facebookseite der Musikwerkstatt.

Derweil seien die Planungen für die nächsten zwei Veranstaltungen in vollem Gange. Wie diese genau aussehen sollen, wollen Hoffmeier und Ibba noch nicht verraten. Nur so viel lassen die beiden durchblicken: „Es gibt auf jeden Fall ein Sommerevent.“ Eine House Party wie das Kamikaze-Opening-Event solle es etwa jedes Vierteljahr geben.

Besonders am Herzen liege den Veranstaltern zudem, talentierte DJs aus der Region zu fördern. „Wir haben schon viele neue Anfragen bekommen“, berichtet Ibba. Derzeit hörten er und seine Kollegen schon House-DJs für das nächste Event Probe. Weitere Bewerber können sich unter ­kamikaze_info@yahoo.de bei den Veranstaltern melden.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter