Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Erntekrone für den Dorfplatz

Desingeröder wollen Tradition fortsetzen Erntekrone für den Dorfplatz

Eine Frage der Ähre und Frauensache ist in Desingerode das Wickeln der Erntekrone. Mit dem Debüt von Maibaum und Erntekrone wurde im vergangenen Jahr an ländliche Traditionen angeknüpft, die jetzt ihre Fortsetzung finden.

Voriger Artikel
Ein Hausmann schob im Nordturm Wache
Nächster Artikel
Symbiose von Schaf, Hund und Mensch

Die Arbeit an der Erntekrone

Quelle: AIB

Desingerode. Stundenweise treffen sich sieben Frauen in der Scheune von Christel Böning, um ein zwei Meter hohes Metallgestell in eine schmucke Erntekrone für den Dorfplatz zu verwandeln. Bis zum vergangenen Jahr gab es in Desingerode allenfalls private Erntekronen an der einen oder anderen Haustür. Örtliche Landwirte haben dann den Anstoß gegeben, das Erntedankfest mit einer gemeinsamen großen Erntekrone zu krönen. „Die Männer sind natürlich auf dem Feld“, sagt Rosemarie Kellner, während sie Ährenbündel weiterreicht.

Ihr zur Seite stehen Klaudia Maring, Dunja Nolte, Christel Böning, Annegret Kellner, Christa Schiefer und Selina Bömeke. Sie bündeln die getrockneten Ähren verschiedener Getreidesorten und steigen auf Trittleitern, um das Gestell mit 1,50 Meter Durchmesser zu drapieren. Es wird viel geredet und gelacht. Während ihre Männer Mais fahren, geben die Frauen der Krone mit Maiskolben, bunten Bändern und Plastik-Sonnenblumen den letzten Schliff. Bis zum dritten Wochenende im September bleibt das gute Stück in der Scheune von Bönings aufgebockt, die auch einen Hofladen betreiben.

Hoch hinaus geht es dann zum Erntekronenfest am Sonntag, 18. September. Nach der Messe um 11 Uhr wird die Krone gesegnet, anschließend mit Hilfe der Drehleiter der Duderstädter Feuerwehr auf den Maibaummast gesetzt. Unter Beteiligung örtlicher Vereine sorgt das Organisationsteam fürs Catering inklusive Spanferkel. Für Kinder sind Aktionen von einem Schätzspiel bis zu einer Hüpfbug aus Stroh geplant.

Der Festerlös soll in die Pfarrheim-Erweiterung mit Jugendraum fließen, die bis zum Spätherbst abgeschlossen werden soll. Verstärkung hat die Erntekrone in diesem Jahr von einem Schweinchen aus Strohballen bekommen, das Besucher Desingerodes am Ortseingang aus Richtung Esplingerode begrüßt. ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter