Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Erstes Bürgerfrühstück in Duderstadt

Brötchengenuss vor dem Rathaus Erstes Bürgerfrühstück in Duderstadt

Rund 300 Personen nahmen am Sonnabend an der Premiere des Duderstädter Bürgerfrühstücks vor dem Duderstädter Rathaus teil. Die Erlöse des vom CDU-Stadtverband organisierten Events gehen an die Lebenshilfe und das Deutsche Rote Kreuz vor Ort.

Voriger Artikel
Ballspiele und Wickelschafe
Nächster Artikel
Musical-Night eröffnet den Kultursommer

Rund 300 Personen nahmen am Sonnabend an der Premiere des Duderstädter Bürgerfrühstücks vor dem Duderstädter Rathaus teil. Die Erlöse des vom CDU-Stadtverband organisierten Events gehen an die Lebenshilfe und das Deutsche Rote Kreuz vor Ort.

Quelle: Franke

Duderstadt. „Sie sollen sich für einige Stunden wohlfühlen, plaudern, Erfahrungen austauschen“, sagte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Gerd Goebel. Der Vorsitzende Frank Germeshausen betonte, dass das Frühstück das Gemeinschaftsgefühl stärken solle und auch zeigen, „dass Duderstadt eine lebendige Stadt ist“. Deshalb stünde, obwohl zur Begrüßung nur Politiker reden würden, nicht die Politik im Mittelpunkt, erklärte der Landtagsabgeordnete Lothar Koch.

„Dies soll keine einmalige Veranstaltung bleiben“, so Koch. „Wir wollen das Potenzial nutzen, dass diese Kulisse bietet.“ Und so könne, wie der Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler anmerkte, vielleicht eine ebenso schöne Tradition daraus entstehen wie in Göttingen. Dort ließen sich die Leute auch bei Regenwetter nicht von der Teilnahme abhalten. Der Regen verschonte die Premiere in Duderstadt. Doch die Organisatoren wären auch darauf vorbereitet gewesen. „Wir haben insgesamt vier solcher Zelte, die wir dann aufgebaut hätten“, zeigte Geobel auf das eine, dass zum Schutz vor Sonne aufgestellt war.

30 freiwillige Helfer im Einsatz

Insgesamt 30 freiwillige Helfer hatten sich um den Aufbau, die Vorbereitungen und die Ausführung gekümmert.

Bevor es ernst wurde, frühstückten sie selbst – sozusagen als Generalprobe. Als die Gäste eintrafen, waren bald alle Plätze belegt. Und die waren zufrieden mit dem Frühstück, das von den Klängen des Musikvereins Duderstadt sowie des Tiftlingeröder Pop-Chors „Haste Töne“ musikalisch begleitet wurde. „Das ist sehr schön hier und sollte wiederholt werden“, erklärte Willibald Freye aus Langenhagen.

Drei Brötchen, Wurst und Käse

Zu essen gab es reichlich: Drei Brötchen, eine Auswahl Wurst, Käse und Marmelade sowie einen Apfel fanden die Frühstücksteilnehmer in ihren vorgepackten Beuteln. Dazu gab es Kaffee. „Und wir bieten auch noch ein zusätzliches Corissant an, wenn jemand noch Hunger hat“, erklärte Thomas Höfling, Chef des örtlichen Rewe-Marktes. Gemeinsam mit der Bäckerei Ruch, der Fleischerei Fahlbusch und dem Hausmeisterservice Mario Schroeter unterstützte er das Bürgerfrühstück. „Die Gemeinschaft in der Stadt ist toll“, begründete Höfling sein Engagement. Und am Ende würden die Lebenshilfe Eichsfeld und das örtliche Deutsche Rote Kreuz profitieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter