Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Familie Jost aus Seeburg stolzer Eigentümer eines Blockstammhauses

Ein Flecken Kanada im Eichsfeld Familie Jost aus Seeburg stolzer Eigentümer eines Blockstammhauses

„Es ist heute noch so, dass die Autos vor dem Haus anhalten und Fotos gemacht werden“, sagt Michael Jost, stolzer Besitzer des einzigen Original-Block-Stamm-Hauses in der Region.

Voriger Artikel
Werxhausen und Westhausen feiern Partnerschaft
Nächster Artikel
Bilshausen kündigt der Feuerwehr

Spezielles aus Holz: Block-Stamm-Haus in Seeburg.

Quelle: Richter

Seeburg. Obwohl es bereits mehr als 20 Jahre in der Eichsfelder Straße in Seeburg steht, sei die Nachfrage nach dem Objekt nicht geringer geworden. „Es ist halt ein Hingucker“, sagt er zufrieden.

Aber auch wohnlich habe das Gebäude im kanadischen Stil einiges zu bieten. Der Innenraum enthält eine Küchennische, ein separates Badezimmer mit Dusche, einen großzügigen Wohnbereich mit Sitzgelegenheiten und einen Gasofen. Eine sogenannte spanische Treppen (raumsparende Stufenausschnitte) führt in die zweite Etage, die als Schlafzimmer genutzt wird und den Zugang zu einem kleinen Balkon bietet. „Alles was man braucht“, sagt Jost.

Das besondere am Haus ist jedoch die Atmosphäre, die im etwa 50 Quadratmeter großen Innenraum vorherrsche. Die mächtigen Stämme, die das Aussehen der Innen- wie Außenwand bestimmt, der Holzfußboden, der flackernde Ofen und die unzähligen Details der rustikalen Einrichtung, schicken den Besucher auf eine Reise – eine Reise in die Tiefen der kanadischen Wälder.

Jost, der das Blockhaus als Ferien- oder Gästehaus benutzt, wohnt in einem unmittelbar angrenzenden Fachwerkhaus. „Es gibt wesentliche Unterschiede bei den beiden Bauten“, sagt er, „alles hat seine Vor- und Nachteile“. Die Pflege des Stammhauses sei zwar aufwändiger als bei einem Fachwerkhaus, die einmalige Atmosphäre entschädige jedoch für den Aufwand.

Wie Jost auf die Idee gekommen ist, ein Block-Stamm-Haus zu bauen ist schnell erklärt: „Mein Bruder ist Inhaber der Block-Stamm-Haus GmbH“, sagt Jost, „ich war sein erster Kunde“. Die Firma sei bereits über die Grenzen Deutschland hinaus bekannt. Aktuell sei sein Bruder dabei, das größte Restaurant der Welt in dieser speziellen Bauweise in Frankreich zu errichten.

Besonders in Österreich und der Schweiz stoßen die hölzernen Bauten auf Interesse. Jost persönlich habe seine Entscheidung für den Bau seines Gästehauses nie bereut: „Immerhin steht so ein Haus auch 100 Jahre länger, als ein normales.“

Von Kay Weseloh

Informationen über Block-Stamm-Häuser gibt es im Internet unter blockstammhaus.de
 

Familie Jost aus Seeburg ist seit 20 Jahren Eigentümer eines Blockstammhauses. ©Richter

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter