Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fast 1000 Duderstädter bei Fronleichnamsprozession

Gebete unter freiem Himmel Fast 1000 Duderstädter bei Fronleichnamsprozession

Viele katholische Eichsfelder haben am Donnerstag am Fronleichnamstag,  im Jahr des 1200-jährigen Bistumsbestehens, an Prozessionen teilgenommen. In der Stadt Duderstadt zogen am Morgen nach einer Festmesse in St. Cyriakus fast 1000 Gläubige mit Propst Bernd Galluschke durch die Straßen der Stadt.

Voriger Artikel
Westernclub Bilshausen organisiert dreitägiges Country Weekend
Nächster Artikel
Bobbycar-Werkstatt für Landolfshausen in der Diskussion

Fronleichnamsprozession in Duderstadt: Propst Bernd Galluschke spricht zu den Gläubigen am Außenaltar am Neutor.

Quelle: Thiele

Duderstadt. Viele Hauseingänge waren festlich geschmückt. Aus Fenstern und über Straßen hingen Fahnen. Kinder streuten Blüten auf die Straße. Begleitet  von Fußgruppen wie Kolpingsfamilie und Schützen wurden Monstranz und Kirchenleuchter im Zug mitgeführt. Zur Feier der leiblichen Gegenwart Christi sangen die Teilnehmer auf ihrem Weg zu den Außenaltären.  „Wir begleiten Jesus Christus durch die Straßen unserer Stadt“, sagte Krankenhaus-Oberin Schwester Càrola Brun an der Mariensäule vor dem Westerturm. „Ich geh ein Stück mit dir, auch wenn es mich etwas kostet“, so Galluschke, der die Gläubigen zum Kanongesang ermunterte.

Nach der Prozession geht es nach Afrika
Tierische Stimmung beim Fest der Kindertagesstätte St. Georg. Foto: Thiele

Tierische Stimmung beim Fest der Kindertagesstätte St. Georg. Foto: Thiele

Quelle:

„Komm mit nach Afrika“ war das Motto des diesjährigen Kinderfestes, das alljährlich zu Fronleichnam nach der Prozession auf dem Gelände der Kindertagesstätte St. Georg stattfindet. „Das Motto suchen unsere Schülerinnen aus“, erklärte Schwester Dorothea Rumpf, Leiterin der Vinzenz-von-Paul-Fachschule für Erzieher. Die angehenden Pädagogen hatten sich zudem einiges einfallen lassen, um ihr Motto kindgerecht umzusetzen. An zahlreichen Ständen gab es Spiel- und Bastelmöglichkeiten, und als Höhepunkt am Nachmittag wurde das Musical „Eine tierische Freundschaft in Afrika“ aufgeführt. Zwölf Schülerinnen des Wahlpflichtkurses „Musical“ hatten das Stück mit ihrer Lehrerin  Monika Heggemann einstudiert und ernteten kräftigen Applaus.

 
Aber auch weitere Gruppen aus der Pfarrgemeinde St. Cyriakus haben mit ihren Ideen zum Erfolg des Kinderfestes beigetragen. Kokosnussschleudern wurden am Stand der Familienbildungsstätte Untereichsfeld gebastelt. „Kokosnüsse haben wir hier noch nicht gesehen, aber die Schleudern fliegen trotzdem gut“, behaupteten die Kinder, die mit ihrem Bastelwerk schon fertig waren und das Resultat ausprobiert hatten. Am Stand der Kindertagesstätte St. Georg wurden währenddessen bunte Lesezeichen hergestellt. Die Pfadfinder und Messdiener der Pfarrgemeinde St. Cyriakus teilten sich das Catering: Die Pfadfinder betreuten den Getränkestand, und die Messdiener grillten. Für den Kuchen waren die Eltern der diesjährigen Kommunionkinder zuständig. Viele hatten einen Kuchen gespendet und wechselten sich mit der Standbetreuung ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter